In meinen Kalender importieren (ICS)

Tschechien erlesen: Lenka Elbe – Uranova

Wilhelmstraße, Eingang Mohrenstraße 44 10117 Berlin - zum Stadtplan
Dienstag 17.05.2022 - Anfangszeit: 19:30 Uhr
Lesung und Gespräch mit der Autorin über ihren Roman eines rätselhaften Verschwindens in den Stollen unter Jáchymov

Im August 1968, kurz vor ihrer Hochzeit, reist die junge Engländerin Angela in die Tschechoslowakei.Dort will sie die Familie ihres Vaters besuchen, den sie nie kennengelernt hat. Regelmäßig telefoniert Angela mit ihrem Verlobten Henry, der zu Hause in England geblieben ist. Bei einem dieser Gespräche hört Henry noch das Wort „Brot“, dann bricht die Verbindung ab und Angela taucht nie wieder auf. Anders, als man annehmen könnte, ist sie jedoch nicht unter einen russischen Panzer geraten, es waren weit finstere Mächte, die sie verschluckten. Aber das ahnt Henry nicht, er hat auch so schon genug Mühe, sein Leben wieder in den Griff zu bekommen. Eines Tages rät ihm sein Arzt, er solle selbst in die Tschechoslowakei reisen, in den kleinen Ort Jáchymov, in dem sich Angelas Spur einst verlor.

Hier stehen mondäne Kurhotels neben berüchtigen Arbeitslagern, existieren der Reichtum aus dem Silberbergbau neben dem Elend der Uranminen, und der Alltag ist durchwirkt von unerklärlichen Phänomenen. Wer nach einer Erklärung verlangt, der muss sie im Untergrund suchen, im wahren und im übertragenen Sinne.

Passagen aus dem bemerkenswerten Romandebüt von Lenka Elbe wurden 2021 für denSusanna-Roth-Übersetzungswettbewerb der Tschechischen Zentren und des Tschechischen Literaturzentrums ausgewählt. Der deutsche Text stammt von Miriam Aistleitner, die mit ihrer Übertragung den Wettbewerb in Österreich gewann.

Eintritt frei, es gilt FFP2-Maskenpflicht
Bitte beachten Sie unsere aktuellen Hygienevorschriften!
Einlass ab 18:30, kein Einlass nach Beginn der Veranstaltung

Wir fotografieren während der Veranstaltung zum Zwecke der Veröffentlichung auf unserer Internetseite und unseren Social Media Kanälen auf Facebook, Twitter, Instagram und Youtube. Wenn Sie nicht abgebildet werden möchten, teilen Sie das bitte unserer Fotografin/unserem Fotografen oder unseren Mitarbeitern mit.

von: berlin.czech.

Mehr Infos im Internet:

Bilder aus Berlin