In meinen Kalender importieren (ICS)

Tschechien erlesen: Michal Ajvaz – Die Rückkehr des alten Warans

Wilhelmstraße 44 10117 Berlin - zum Stadtplan
Mittwoch 20.02.2019 - Anfangszeit: 19:00 Uhr
Lesung und Gespräch mit dem Autor in tschechischer und deutscher Sprache

Michal Ajvaz ist ein Meister der Phantastik, ein Denker des Möglichen und Unmöglichen. Egal, ob in langen Romanen oder wie im vorliegenden Band auf wenigen Seiten kurzer Erzählungen – er erschafft nie gesehene Welten, in denen unvorstellbare Dinge geschehen. Frösche mit haarigen Flügeln segeln hier durch die Luft, die Gorgone Medusa sitzt in einem Restaurant und plaudert mit einem Mann, der ein Bärenjunges im Rucksack trägt, und ein verarmter Graf plaudert in seinem Zimmer auf dem Grund eines tiefen Aufzugsschachts über sein Leben.

Michal Ajvaz debütierte 1989 mit dem Gedichtband Vražda v hotelu Intercontinental (Mord im Hotel Intercontinental) und veröffentlichte bis heute rund zwanzig weitere Prosawerke und postmodern-philosophische essayistische Titel, zum Beispiel Prázdné ulice (Leere Straßen, 2004), Cesta na jih (Die Reise in den Süden, 2008) und Lucemburská zahrada(Jardin du Luxembourg, 2011). Seine Bücher wurden in neunzehn Sprachen übersetzt. Den Erzählungsband Die Rückkehr des alten Warans übertrug Veronika Siska ins Deutsche.

Der Band erscheint in der Reihe Tschechische Auslese, einem gemeinsamen Editionsprojekt des tschechischen Verlages Větrné mlýny und des österreichischen Wieser Verlagszum Gastlandauftritt der Tschechischen Republik auf der Leipziger Buchmesse im März 2019.

Eine gemeinsame Veranstaltung des Verlags Větrné mlýny und des Tschechischen Zentrums Berlin, mit freundlicher Unterstützung durch den Deutsch Tschechischen Zukunftsfonds.

Eintritt frei

von: berlin.czech.

Bilder aus Berlin

 
Diese Website verwendet Cookies. Wenn Du sie weiter nutzt, gehen wir von Deinem Einverständnis aus. Weitere Informationen