In meinen Kalender importieren (ICS)

Utopie und Bauen – Exkursion zur „Freien Scholle“

Waidmannsluster Damm 68 13509 Berlin - zum Stadtplan
Einschränkung: Bitte über unser Kontaktformular anmelden, da die Zahl der Personen auf 25 beschränkt ist.
Sonntag 26.05.2024 - Anfangszeit: 14:00 Uhr
Kategorie: Tolle Touren
Wohnungsnot ist keine neue Herausforderung! Wir zeigen einige bis heute erfolgreiche Rezepte, die auf der „Freien Scholle“ umgesetzt wurden.

Von Selbstbausystemen und Genossenschaften bis hin zur Zwangsabgabe von Besitzenden ist vieles möglich. Selbsthilfe und Selbstbestimmung standen am Anfang der Gründung. Gustav Lilienthal entwickelte ein Bausystem, das vor Ort in Eigenleistung umgesetzt werden konnte. Nur knapp verhinderte die Intervention des preußischen Innenministeriums die Entwicklung der Freien Scholle zu einer anarchistischen Siedlung vor den Toren Berlins.

In den zwanziger Jahren entstand unter Leitung von Bruno Taut eine umfangreiche Erweiterung der "Freien Scholle" mit vielen interessanten Beispielen des „neuen Bauens“. In seiner utopischen Programmschrift „Auflösung der Städte“ von 1920 offenbarte Taut seine Inspirationsquellen, zu denen Kropotkin, Landauer und Tolstoi gehörten. Auf diesem Rundgang lernen wir die erhaltenen Bauten kennen, die den Konzepten von Lilienthal und Taut folgen. Die Exkursion ist begrenzt auf 25 Personen. Daher bitten wir um Anmeldung über unser Kontaktformular: https://gustav-landauer.org/contact

von: Albert Weidner

Mehr Infos im Internet:

Bilder aus Berlin