In meinen Kalender importieren (ICS)

You look so German! (Dokumentarfilm + Gespräch)

Altonaer Straße 15 10557 Berlin - zum Stadtplan
Sonntag 15.05.2022 - Anfangszeit: 12:00 Uhr
Kategorie: Kino
Gespräch im Anschluss mit Nirit Ben-Joseph, Joel Ben-Joseph und Nathan Friedenberg
Moderation: Petra Palmer

Die israelische Touristenführerin Nirit Ben-Joseph hilft ihren Gästen dabei, die Spuren des Holocausts in Berlin zu entdecken. Im Glauben, dass ihre Familie nicht betroffen war, hatte sie bei ihren Führungen immer einen gewissen Abstand zu den Ereignissen während des Zweiten Weltkrieges. Zufällig begegnet sie in Berlin einer entfernten Cousine und erfährt, dass die gemeinsamen Familienangehörigen Kurt und Thekla Feuerring vor dem Krieg in der Nähe ihres jetzigen Zuhauses lebten, bevor sie ermordet wurden. Mit diesem Wissen beginnt ihre persönliche Reise in die Vergangenheit ihrer Familie. Konfrontiert mit der Tatsache, dass sie im Land der Täter lebt, sammelt sie alle Einzelheiten der Familie Feuerring und übergibt sie der gemeinsamen Familie in Israel.

Deutschland 2018, 55 Minuten
Deutsch, Englisch und Hebräisch mit deutschen Untertiteln
Regie: Nirit Ben-Joseph
Kamera: Tom Schildberg
Schnitt: Tobias Otte und Haik Büchsenschuss


Um Anmeldung unter kontakt@offen-fuer-kultur.berlin wird gebeten.
Der Eintritt ist frei.

Die Filmvorführung findet im Veranstaltungsraum der Hansabibliothek statt, das Gespräch im Anschluss bei schönem Wetter im Garten der Bibliothek.

In den Innenräumen der Bibliothek gilt FFP2-Maskenpflicht.

Nirit Ben-Joseph wurde 1961 in Hadera geboren. Nach ihrem Abschluss der Film- und Fernsehstudien an der Universität Tel Aviv, studierte sie Film und Kommunikation an der FU Berlin und war als Regisseurin und Regieassistentin für das deutsche Fernsehen tätig. Seit 1998 arbeitet sie als Touristenführerin für jüdische und deutsche Geschichte, u. a. für das diplomatische Personal und offizielle Gäste der israelischen Botschaft. YOU LOOK SO GERMAN! ist ihr erster eigener Dokumentarfilm. Die Deutschlandpremiere war während des Jüdischen Filmfestivals Berlin Brandenburg 2018.

Joel Ben-Joseph studiert Philosophie und versteht sich, obwohl auch israelischer Staatsbürger, als jüdischer Deutscher. Neben seinem Studium arbeitet er im Bundestag als hebräisch-sprachiger Besucherbetreuer.

Nathan Friedenberg ist Neuzeithistoriker mit den Forschungsinteressen jüdische bzw. deutsch-jüdische Geschichte. 1980 geboren, studierte Nathan Friedenberg an der University of London und promovierte nach einem Bachelor in Middle Eastern Studies und einem Master in Holocaust Studies über deutschsprachige jüdische Presse im Mandatsgebiet Palästina in Tel Aviv. Im August 2020 hat Nathan Friedenberg die Leitung des Sachgebiets Erinnerungskultur und Geschichte beim Bezirksamt Mitte und die Leitung des Mitte Museums übernommen.

Petra Palmer ist freie Filmkuratorin. Ihr Fokus liegt auf experimentellen und dokumentarischen Filmformen und sie forscht zurzeit zu Autobiografie im Dokumentarfilm. Nach Stationen bei verschiedenen Filmfestivals (Nippon Connection Frankfurt, goEast – Filmfestival für ost- und mitteleuropäischen Film, Jüdisches Filmfestival Berlin Brandenburg) und als Leitung des Festivalbüros der Deutschen Film- und Fernsehakademie (DFFB) ist sie seit 2021 Mitglied des Künstlerischen Leitungskollektivs der Woche der Kritik Berlin.


(Foto: © Nirit Ben-Joseph)

*********

Das Projekt "Offen für Kultur" wird aus Mitteln der Europäischen Union zur Förderung der regionalen Entwicklung der Förderperiode 2019 – 2022 im Rahmen des Programms „Bibliotheken im Stadtteil II“ gefördert und vom Bezirksamt Mitte von Berlin kofinanziert.

von: OFK

Bilder aus Berlin