In meinen Kalender importieren (ICS)

Mosse-Tage 2020: Der Jahn-Sportpark: Ein sportpolitischer Ort zwischen Ost und West im Kalten Krieg

Cantianstraße 25 10437 Berlin - zum Stadtplan
Montag 21.09.2020 - Anfangszeit: 19:00 Uhr
Kategorie: Museen
Im Rahmen der Mosse-Tage 2020 wird es vier Vorträge geben, am letzten Abend der Reihe stellt Dr. René Wiese vom Zentrum deutsche Sportgeschichte das Thema

Der Jahn-Sportpark: Ein sportpolitischer Ort zwischen Ost und West im Kalten Krieg

vor. Die politische Teilung und der Mauerbau 1961 entzweiten die Berliner Fußballgemeinschaft nachhaltig. Auf einem der traditionsreichsten Fußballplätze Berlins wirkten die politischen Umstände der Teilung auf besondere Weise nach. Der ab 1952 unter dem Namen „Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark“ firmierende Sportplatz erhielt aufgrund seiner unmittelbaren Nähe zur Berliner Mauer und als prestigebeladenes DDR-Bauprojekt im Systemwettstreit eine besondere Bedeutung. Zudem war das Stadion sportliche Heimstätte zweier aus der Retorte geborener Spitzenteams der DDR, des ASK bzw. FC Vorwärts und des BFC Dynamo. Das Stadion erlebte sportliche Propaganda, war Schauplatz deutsch-deutscher Duelle und Artikulationsort von DDR-Fans und jugendlicher Subkultur.

Einen Einblick in diese vielfältige Geschichte gibt Dr. René Wiese (Zentrum deutsche Sportgeschichte) in seinem Vortrag.

Die Veranstaltung findet in den Räumen des Fanprojekts (Cantianstraße 25/Ecke Topsstraße) statt.

Während der MOSSE-TAGE 2020 ist die Open-Air-Ausstellung 100 Jahre Mossestraße auf dem Gelände des Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportparks (direkt vor dem Stadion) vom 8. bis 23. September 2020 zu sehen.

Alle Vorträge beginnen um 19 Uhr im Fanprojekt Cantianstraße 25 (Ecke Cantian-/Topsstraße). Da in Befolgung der Hygieneregeln nur etwa 25 Personen in den Veranstaltungsraum passen, bitten wir um Anmeldung unter post@mossestrasse.de.

von: Mosse erinnern!

Mehr Infos im Internet:

Bilder aus Berlin