In meinen Kalender importieren (ICS)

neues bauen sw 61

c/o Adlerhalle Gewerbehof Mehringdamm Obentrautstraße 19-21 10963 Berlin - zum Stadtplan
Samstag 23.10.2021 bis Montag 01.11.2021 - Anfangszeit: :00 Uhr
Kategorie: Museen
Anmerkung Redaktion: Fanden das spannend. Termine für Führungen können bis 1.11. per Mail an infoahu(at)gmail.com vereinbart werden.

Die bildende Künstlerin Ahu Dural lädt zur Lecture und Ausstellung „neues bauen sw 61″ auf das Dragonerareal ein. Dural ist seit dem 6. September als Residentin des Baupalastes auf dem Areal tätig und möchte ihre Erfahrungen, Recherchen und neue Werke teilen. Ihre Skulpturen changieren zwischen Kunst und funktionalem Objekt. In jedem der Stücke steckt ein Aspekt von Architektur und biografischer Vergangenheit. In ihren jüngsten Werken hat Dural sich von ihrer Kindheitsarchitektur inspirieren lassen sowie von der Arbeitsstätte ihrer Mutter in den 1980ern bei Siemens in Siemensstadt. Für die Ausstellung im Rahmen der Baupalast-Residenz wirft sie einen Blick zurück und vorwärts. Sie zeigt neue Arbeiten – eine Installation aus Skulpturen in Kombination mit Texten, die sie im Laufe der Zeit am Ort und durch weitere Geschichten von Menschen aus dem Umfeld entwickelt hat. Außerdem werden Skulpturen mit Fotos und Skizzen auf dem Gelände zu sehen sein. Abschließend präsentiert Dural den 7-minütigen Animationsfilm „Anatolian Borders“ – eine Dokumentation über den Herkunftsort ihrer Eltern im Osten der Türkei.

Der BAUPALAST am Dragoner ist eine Initiative im Kreuzberger Rathausblock. Der Rathausblock ist ein Modellprojekt für die Berliner Stadtentwicklung. Initiativen und Zivilgesellschaft setzen sich hier zusammen mit der Kommune für eine gemeinwohlorientierte Nutzung und Entwicklung eines neuen Kreuzberger Quartiers ein. Der BAUPALAST unterstützt das Modellprojektverfahren, die Vernetzung der Nachbarschaft und begleitet die Baustelle auf dem Rathausblock. Mit seinen Werkstätten setzt er Ideen in Praxis, künstlerische Forschung und Dialog um, zum Beispiel im Rahmen von offenen Workshops, Projektarbeit, Kunst- und Diskursformaten. Vor Ort werden den Prozess der Baustelle begleitende und vermittelnde Formate für gemeinwohlorientierte, ressourcen-bewusste Stadtentwicklung und gesellschaftliche Teilhabe entwickelt und getestet. Für den BAUPALAST bedeutet “Stadt machen” in erster Linie, Gemeinschaft bilden und einen konkreten Raum schaffen, um gemeinsam Stadt zu gestalten.
Seit Anfang 2019 ist der BAUPALAST Teil des Vernetzungstreffens der Initiativen auf dem Rathausblock und unterstützt dessen praktische und inhaltliche Arbeit.

von: Host

Mehr Infos im Internet:

Bilder aus Berlin