In meinen Kalender importieren (ICS)

Andreas Hoppe "Die Hoffnung und der Wolf. Ein faszinierender Bericht mit spannenden Gesprächen mit Gegnern und Tierschützern über das Leben mit dem Wolf".

Badstraße 39 13357 Berlin - zum Stadtplan
Freitag 18.09.2020 - Anfangszeit: 18:00 Uhr
Andreas Hoppe liest aus seinem Buch „Die Hoffnung und der Wolf“ in der Bibliothek am Luisenbad in der Badstraße 39 im Wedding/ Gesundbrunnen.

Seit über 20 Jahren ist Hoppe fasziniert von Wölfen. Wie alles begann und worauf sein Engagement für Natur, Umwelt und die Wölfe fußt, beschreibt der Ex-Tatort-Kommissar und NABU-Wolfsbotschafter in diesem autobiografischen Buch.

Schon oft war Hoppe den Wölfen auf der Spur: im Westen Amerikas, auf Vancouver Island, in Rumänien, im Bayerischen Wald und in den Weiten Brandenburgs. Schadet uns der Wolf? Ist die Angst vor ihm berechtigt? Oder sollen wir ihm in Deutschland wieder eine Heimat geben? Diesen und weiteren Fragen geht Hoppe in Gesprächen – unter anderem mit einem Wolfsforscher, Wildtierfotografen,einem Schäfer und einer Geoökologin – auf den Grund. Sie alle stellen sich der Frage nach dem Miteinander von Mensch und Wolf.

Das Buch ist voller Informationen über das Thema Wolf, über sein Sozialverhalten, von dem viele Menschen etwas lernen könnten. Aber auch andere Umweltschutzthemen werden angesprochen, es finden sich zudem Texte von anderen Autoren und Hoppe gibt auch sehr Persönliches preis.

Zur Nachverfolgung möglicher Infektionsketten mit dem neuartigen Covid-19-Virus ist die Angabe persönlicher Daten für alle Besucher*innen verpflichtend und um das Tragen eines Mund-Nasenschutzes bis zur Platzeinnahme wird gebeten.

Aufgrund einer begrenzten Platzkapazität wären wir um eine vorherige Anmeldung dankbar unter stiewe@stadtmuster.de oder 0177/7423230.

von: mellifee

Bilder aus Berlin

 
Diese Website verwendet Cookies. Wenn Du sie weiter nutzt, gehen wir von Deinem Einverständnis aus. Weitere Informationen