In meinen Kalender importieren (ICS) Empfehlen

Überwachung vs. Datenschutz - Deutschland nach dem Terroranschlag von Berlin

Leipziger Platz 9 10117 Berlin Berlin - zum Stadtplan
Donnerstag 22.06.2017 - Anfangszeit: 19:00 Uhr
Kategorie: Wissen live
Terroranschläge haben in den vergangenen Jahren die Sicher­heitsarchitektur und den öffentlichen Raum in Europa immer wieder massiv in Frage gestellt und verändert – wie auch nach dem Terroranschlag 2016 am Berliner Breitscheidplatz. Behörden wollen die Präsenz der Sicherheitsorgane, das Ausmaß der Überwachung öffentlicher Plätze oder den Einsatz computer­gesteuerter Programme ausweiten. Kritiker sehen darin immer tiefere Eingriffe des Staates in die Privatsphäre des Bürgers. Geben wir also individuelle Freiheit für mehr öffentliche Sicherheit auf? Kaum ein anderes Thema spielt mehr mit den Ängsten der Bürger und ist eine brisante Herausforderung für unsere Demokratie.

Bernd Palenda, Dr. Thorsten Wetzling und Frank Rieger, Pressesprecher des CCC, diskutieren dieses komplexe und allgegenwärtige Thema im Deutschen Spionagemuseum.

Teilnehmer
Bernd Palenda, Leiter Verfassungsschutz Berlin
Dr. Thorsten Wetzling, Projektleiter Stiftung Neue Verantwortung
Frank Rieger, Pressesprecher Chaos Computer Club (CCC)

Eintritt frei

von: DSM

Mehr Infos im Internet:

Bilder aus Berlin