In meinen Kalender importieren (ICS)

Tag der Archive - Überwachte Kommunikation (Sa + So)

Ruschestraße 103 10365 Berlin - zum Stadtplan
Einschränkung: kostenlos
Samstag 07.03.2020 bis Sonntag 08.03.2020 - Anfangszeit: 11:00 Uhr
Kategorie: Wissen live
Überwachte Kommunikation – Einblick in die Stasi-Akten und das Archiv der DDR-Opposition

Briefe abfangen, Telefonate abhören, Spitzel einsetzen: Die breite Überwachung von Kommunikation diente der DDR-Staatssicherheit als wichtige Informationsquelle. Millionen Karteikarten sorgten für einen schnellen Austausch der gesammelten Informationen untereinander. Im Stasi-Unterlagen-Archiv sind Unterdrückung und Verfolgung dokumentiert.

Von Opposition und Widerstand zeugen dagegen die Bestände der Robert-Havemann-Gesellschaft. Zum Tag der Archive bieten beide Institutionen mit Führungen, Vorträgen und Beratungsangeboten Einblick in ihre Bestände und ihre Arbeit.

Samstag • 07.03.

Führungen

11 Uhr
Überwachte Post - Rundgang zur Postkontrolle mit Blick in den Karteibereich
• Treffpunkt: „Haus 7“ | Foyer

11.30 Uhr | 13.30 Uhr | 15 Uhr | 17 Uhr
Vom Antrag zur Akte Führung in die Kartei- und Magazinbereiche im Stasi-Unterlagen-Archiv
• Treffpunkt: „Haus 7“ | Foyer

12.30 Uhr | 15.30 Uhr
Filme, Bilder, Töne der Stasi Rundgang durch das Video- und Tonstudio
• Treffpunkt: „Haus 7“ | Foyer

14 Uhr | 16 Uhr
Kommunikationswege der DDR-Opposition Führung durch das Archiv der Robert-Havemann-Gesellschaft e. V.
• Treffpunkt: „Haus 22“ | max. 15 Personen

Vorträge

• Alle Vorträge in „Haus 7“ | 4. OG | Multifunktionsraum

12 Uhr
IM-Akten, Kader-Akte, Vorgänge selber lesen Einführung in die Beispielakten-Sammlung
Referent: Sebastian Lindner

13 Uhr
Stasi-Unterlagen-Archiv – Die Zukunft Fragen an den Bundesbeauftragten Roland Jahn

14.30 Uhr
Stasi-Akten bewahren Digitalisierung im Stasi-Unterlagen-Archiv
Referent: Dr. Jens Niederhut

16.30 Uhr
Stasi-Akten digital Recherche in der Stasi-Mediathek
Referent: Norman Kirsten

17.30 Uhr
Auf der Suche nach Kulturgutverlusten Vorstellung eines Spezialinventars
Referent: Arno Polzin

Ganztägige Angebote | Samstag von 11 bis 18 Uhr

IM-Akten, Kader-Akte, Vorgänge selber lesen
• „Haus 7“ | Erdgeschoss | Beispielakten-Sammlung
Rekonstruktion zerrissener Stasi-Unterlagen
• „Haus 7“ | Erdgeschoss | Multifunktionsraum
Schulungsfilme der Stasi
• „Haus 22“ | Besucherzentrum
Beratung: Aktensicht für Privatpersonen, Forscher und Medien
• „Haus 7“ | Erdgeschoss | Raum 025
Verkauf von Publikationen aus dem Stasi-Unterlagen-Archiv
• „Haus 7“ | Erdgeschoss | Ausstellungsinformation

Sonntag • 08.03.

11 Uhr | 13 Uhr
Familienführung
Wie kommt der Brief in die Stasi-Akte? Für Kinder im Alter zwischen 6 und 12 Jahren
• Treffpunkt: vor „Haus 7“ | Foyer

12 Uhr | 15 Uhr
Einblick ins Geheime Ausstellungsrundgang mit Blick ins Magazin
• Treffpunkt: vor „Haus 7“ | Foyer

14 Uhr | 16 Uhr
Zeitzeugenführung Rundgang durch die Open-Air-Ausstellung
„Revolution und Mauerfall“
• Treffpunkt: vor „Haus 22“

Stasi-Zentrale. Campus für Demokratie
Ruschestraße 103
10365 Berlin-Lichtenberg
Kontakt:
Telefon: 030 2324-6699
E-mail: besuch@bstu.bund.de
www.bstu.de

von: NNK

Mehr Infos im Internet:

Bilder aus Berlin

 
Diese Website verwendet Cookies. Wenn Du sie weiter nutzt, gehen wir von Deinem Einverständnis aus. Weitere Informationen