In meinen Kalender importieren (ICS)

Ad-Busting Workshop (Teilnahme kostenlos, Anmeldung erforderlich)

Rosenthalerstraße 39 10178 Berlin - zum Stadtplan
Samstag 23.11.2019 - Anfangszeit: 14:00 Uhr
Kategorie: Kunst
Über den Workshop:
Keine Lust auf (schlechte) Werbung? Bei Werbung schaust du gerne weg, das klappt aber oft nicht? Dann komm zu unserem ersten inklusiven Ad-busting Workshop am Tag des offenen Denkmals!
„Ad“ ist die englische Kurzform für Advertising und heißt übersetzt: Werbung. Busting bedeutet „kaputt machen“. Ad-busting ist eine Form der Straßenkunst. „Kaputt machen“ meint hier verändern, umdenken, Quatsch machen. Die Werbeplakate werden mit einfachen Mitteln so verändert, dass sie neue, kritische oder auch einfach nur lustige Botschaften vermitteln.
Du willst verschiedene Techniken des Ad-Busting lernen und mit anderen zusammen ausprobieren?
Gemeinsam mit erfahrenen Künstlern und Künstlerinnen schauen wir uns an, wie Ad-Busting funktioniert und welche Möglichkeiten es gibt, Werbung kreativ zu verändern. Wir zeigen euch was ihr braucht um Ad-busting selbst zu machen. In kleinen Gruppen legen wir im Workshop direkt los und machen unsere ersten eigenen Ad-bustings.
Der Workshop findet am Tag des offenen Denkmals statt. Das Motto in diesem Jahr ist „Moderne: Umbrüche in Kunst und Architektur“. Wir wollen zusammen die Frage erarbeiten, wie inklusiv der Zugang zu erinnerungskulturellen Räumen, wie zum Beispiel Denkmälern ist. Sind moderne Gesellschaften daran interessiert sich „inklusiv“ an die Vergangenheit zu erinnern? Wie können wir das Erinnern in öffentlichen Räumen mitgestalten? Ad-busting ist eine Methode die wir in diesem Zusammenhang ausprobieren wollen.

Informationen über die Künstler:
Der Workshop wurde in Zusammenarbeit mit der Gruppe „studentische Initiative für postmodern-hedonistische Politikpraxen“ entwickelt. Die Gruppe kritischer Geschichtsstudent*innen und Historiker*innen, widmet sich insbesondere Darstellungen in Werbung und im öffentlichen Raum und untersucht diese hinsichtlich ihrer gesellschaftlichen Wirkung. 2018 gewann Sie den Preis "Aktiv für Demokratie und Toleranz". Die Gruppe gibt regelmäßig Ad-busting Workshops.

Informationen über die Inklusionsberater*innen:
Um Barrieren innerhalb der Streetart-Workshops abzubauen wurden diese in Zusammenarbeit mit Inklusionsberater*innen die sich auf den Kulturbereich spezialisiert haben, entwickelt. Die angehenden und zertifizierten Inklusionsberater*innen helfen durch ihre unterschiedlichen Ausgangslagen Barrieren zu erkennen und durch innovative Lösungsansätze abzubauen.

Anmeldung:
Die Teilnahme an dem Workshop ist kostenfrei. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung jedoch notwendig.

von: OAG

Mehr Infos im Internet:

Bilder aus Berlin

 
Diese Website verwendet Cookies. Wenn Du sie weiter nutzt, gehen wir von Deinem Einverständnis aus. Weitere Informationen