In meinen Kalender importieren (ICS)

Exhibition opening Tuesday November 19, 19-21h @Galerie Pleiku (Prenzlauer Berg)

Eugen schönhaar strasse 6a 10407 Berlin - zum Stadtplan
Dienstag 19.11.2019 bis Samstag 30.11.2019 - Anfangszeit: :00 Uhr
Kategorie: Kunst
19.-30.11.2019
Im Kopf der Putzfrau – Inside the cleaner’s head /
Skulpturen von Leena Pylkkö

Opening: Tuesday November 19h, 19-21h Welcome-Willkommen

I am interested in the variety of memories, thoughts, worries, and joys that flow through the mind when it is partly idle. Like during a whole day's work in office cleaning. What do these thoughts look like if they are formed in clay? My sculptures describe these everyday pieces of thought as they appear to the bodily observer. Therefore, my work involves the observer as a bodily subject. Feel free to chuckle at my work!

Only a small part of the visual observation is accurate, the rest of our visual experience is constructed by our knowledge. I treat clay in the same way: only a part is carefully crafted, the rest is treated in a spontaneous and naive way. Each piece has a long thought process behind it. I call my style philosophical naivism.

The exhibition also includes a cleaning-themed installation. It celebrates the cleaner, who uses a cloth to follow the surfaces of objects daily. By the way, which colour of cleaning cloth is the right one for these surfaces?

***

Ich interessiere mich für die verschiedenen Erinnerungen, Gedanken, Sorgen und Freuden, die uns durch den Sinn kommen, wenn unser Geist zur Ruhe kommt. Wie bei einem ganzen Tag an dem man sein Büro sauber macht. Wie sehen diese Gedanken wohl aus, wenn man sie mit Ton formt? Meine Skulpturen sollen diese alltäglichen Gedankengänge so darstellen, wie Sie von physisch erscheinen würden. Aus diesem Grund involvieren meine Skulpturen den Betrachter auch als physisches Subjekt. Freuen Sie sich also darauf, dass meine Werke Sie zum Schmunzeln bringen werden!

Nur ein kleiner Teil der visuellen Beobachtungen sind so korrekt, der Rest unserer visuellen Erlebnisse wird durch unsere Erfahrungen zusammengesetzt. So behandle ich auch den Ton: Nur ein Teil der Werke wurde bewusst und akkurat hergestellt, der Rest wurde eher spontan und auf eine naive Art und Weise erstellt. Dennoch steht hinter jedem Werk ein langer Gedankengang. So bezeichne ich meine Werke gerne als philosophische Naivität.

Diese Ausstellung beinhaltet auch eine Installation mit dem Thema Reinigung. Sie feiert den Reiniger, der jeden Tag mit einem Tuch die ganzen Oberflächen abfährt. Nur so nebenbei, welche Farbe ist wohl die richtige für den Putzlappen, der über diese Oberflächen entlangfährt?

von: Galerie Pleiku

Bilder aus Berlin

 
Diese Website verwendet Cookies. Wenn Du sie weiter nutzt, gehen wir von Deinem Einverständnis aus. Weitere Informationen