In meinen Kalender importieren (ICS)

Filmvorführung und Gespräch "Er nannte sich Y - Der unbekannte A.R. PENCK"

Kadettenweg 53 12205 Berlin - zum Stadtplan
Sonntag 15.12.2019 - Anfangszeit: 17:00 Uhr
Kategorie: Kunst
Zwei Jahre nach dem Tod des Künstlers nähert sich der Film dem 1939 in Dresden geborenen Maler, Bildhauer, Musiker, Dichter und Filmemacher und offenbart einen sensiblen wie politischen Menschen, der seine Ideen gegen alle Widerstände verwirklichte und auch die Konfrontation mit dem SED-Staat nicht scheute.

Im Zentrum stehen seine Dresdner Jahre bis zur erzwungenen Ausreise 1980. Bislang unveröffentlichte Super-8-Filme zeigen Happenings, performative Experimente und Gemeinschaftsarbeiten der Künstlergruppe „Lücke“ bei denen sich Ralf Winkler als echter Avantgardist offenbart.

Wir würden uns sehr freuen, gemeinsam mit Ihnen und dem Regisseur Thomas Claus diesen Filmabend zu feiern und anschließend ins Gespräch zu kommen.

von: Achim Freyer Stiftung

Mehr Infos im Internet:

Bilder aus Berlin

 
Diese Website verwendet Cookies. Wenn Du sie weiter nutzt, gehen wir von Deinem Einverständnis aus. Weitere Informationen