In meinen Kalender importieren (ICS)

New exhibition at Galerie Pleiku "Mythology of Wasteland"

Berlin - Berlin
Dienstag 14.07.2020 bis Samstag 01.08.2020 - Anfangszeit: 15:00 Uhr
Kategorie: Kunst
14.7.-1.8.2020
Mythology of Wasteland - Laura Ruotsalainen

I have always been interested in wastelands and feral gardens. I think that they are geographical counterpart to the subconscious because those kinds of sites are full of abandoned things and secret memories. These sites are very important to animals and plants, but I think they are also very important to mental health of cities. Wastelands are sites where you can do what-ever you want. They are areas of freedom.

In my artwork I use lost and found items, parts of animals, plants and hand made paper. With these materials I create portraits of cyborg flowers and animals. I enjoy combining both natural and cultural elements in my artworks. These creatures are very fragile and disfigured. They express that uncanny part of nature which we don’t like to see because it’s so unpleasant and strange. We don’t want to protect that kind of nature, but it lives and survives beside our human culture... and in fact, because of our human culture.

This exhibition is supported by Finnish Cultural Foundation.

***

Die Mythologie des Ödlandes - Laura Ruotsalainen

Mich haben Wüsten und verwilderte Gärten schon immer interessiert. Meiner Meinung nach sind sie das geografische Gegenstück zu dem Unterbewusstsein, da diese Landschaften voller verlassener Dinge und geheimen Erinnerungen stecken. Solche Orte sind für Tiere und Pflanzen von höchster Wichtigkeit, aber ich denke, dass sie auch für die geistige Gesundheit von Städten essentiell sind. Einöden sind Orte, an denen man machen kann was man möchte. Sie sind Plätze der Freiheit.

Für meine Kunst benutze ich verloren gegangene Objekte aus dem Fundbüro, Körperteile von Tieren, Pflanzenstücke und selbst gemachtes Papier. Aus diesen Materialien stelle ich Portraits von Cyborg-Blumen und -Tieren her. Mir gefällt es, in meiner Kunst Materialien aus der Natur mit kulturellen Elementen zu mischen. Diese Kreationen sind sehr zerbrechlich und entstellt. Sie bringen die unheimliche Seite der Natur zum Ausdruck, welche wir nicht gerne sehen, denn sie ist unangenehm und seltsam. Wir finden es nicht notwendig, diese Art von Natur zu beschützen, dennoch lebt sie an der Seite der menschlichen Kultur weiter... in Wahrheit ist sie aufgrund unserer menschlichen Kultur am Leben.

Diese Ausstellung wird von der finnischen Kulturstiftung unterstützt.

von: Galerie Pleiku

Bilder aus Berlin

 
Diese Website verwendet Cookies. Wenn Du sie weiter nutzt, gehen wir von Deinem Einverständnis aus. Weitere Informationen