In meinen Kalender importieren (ICS)

#StayOut - eine szenische Installation von Plastique Fantastique

Karl Marx Allee 1 10178 Berlin - zum Stadtplan
Freitag 06.08.2021 bis Sonntag 08.08.2021 - Anfangszeit: 18:30 Uhr
Kategorie: Kunst
Häuser und Luft sind kontaminiert, die Menschen angehalten, ihr Leben nach draußen in temporäre, transparente Architekturen zu verlagern: Hashtag #StayOut. Ausgehend von dieser hypothetischen Krise verkehrt sich in der neuesten Installation des Berliner Künstlerduos Plastique Fantastique die uns nunmehr vertraute Aufforderung #StayHome in ihr Gegenteil. Vom 6. - 8. August erprobt das Duo auf dem Vorplatz vom Haus der Statistik in Berlin eine neue, fiktionale Infrastruktur des Wohnens und Lebens, bestehend aus sieben pneumatischen Strukturen, die von einer Gruppe Tänzer*innen bespielt werden. In der Verbindung aus Architektur und Performance entstehen szenische Räume, in
denen stereotype Verhaltensweisen kondensiert und zu exzentrisch-obsessiven Bewegungsmaterial verdichtet werden.
Die Künstler*innen reflektieren dabei aktuelle gesellschaftspolitische Tendenzen und entwerfen dystopisch bis optimistisch Visionen unserer Zukunft.

#StayOut greift gegenwärtige Spannungsfelder auf, die einerseits erst mit der Coronakrise aufgetreten sind, andererseits durch diese an die Oberfläche gespült und katalysiert wurden. Stichwortartig zu nennen wären staatliche und soziale Kontrolle vs. Selbstbestimmung und Freiheit, Neugewichtung von privatem und öffentlichem Leben, Umweltwandel, die Sichtbarwerdung sozialer Rollenstrukturen, die Bedeutung von körperlicher Nähe und Distanz, das Spannungsverhältnis zwischen Isolation und Kommunikation, zwischen Individuum und Gesellschaft. Plastique Fantastique begegnet
diesen Themen spielerisch, teils parodistisch, und lädt Passierende und Besucher*innen dazu ein, das Szenario zu erleben, sich hineinzudenken und zu interagieren.

Plastique Fantastique sind Marco Canevacci und Yena Young – ein in Berlin beheimatetes, international renommiertes Künstlerduo. Mit ihren großformatigen, ephemeren Installationen aus Luft und Folie definieren sie die Übergänge zwischen Architektur, Kunst und Szenografie neu – und lassen so sinnliche Erfahrungswelten im öffentlichen Raum
entstehen. Gegründet 1999 in Berlin, ist Plastique Fantastique von den einzigartigen Umständen beeinflusst, die die Stadt zu einem Laboratorium für temporäre Räume werden ließen. Heute realisiert das Duo eine Vielzahl von Projekten weltweit und bespielte 2019 u.a. den venezianischen Pavillon der 58. Kunstbiennale Venedig.

Konzept und Installationen: Marco Canevacci und Yena Young
Dramaturgie: Anna Anderegg
Performance: Adaya Berkovich, Daniel Brandl, Maria De Faria, Karlotta Frank, Beatriz Marco, Valerie Renay, Yena Young
Klang: Ohrpilot
Text & Presse: Sarah Möller
 
Vielen Dank für die Unterstützung und die Zusammenarbeit an das Haus der Statistik in Berlin!
 
Unterstützt durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ - STEPPING OUT, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen der Initiative NEUSTART KULTUR. Hilfsprogramm Tanz.

von: Plastique Fantastique

Mehr Infos im Internet:

Bilder aus Berlin