In meinen Kalender importieren (ICS)

Uno, nessuno e centomila- Giuseppe Madonia und Kiwan Choi (Fr - So)

JOHN SCHEHR STR 1 10407 Berlin - zum Stadtplan
Einschränkung: freier Eintritt
Freitag 29.10.2021 bis Sonntag 14.11.2021 - Anfangszeit: 16:00 Uhr
Kategorie: Kunst
Malereiausstellung / Painting exhibition

DE

Uno, nessuno e centomila ist der Titel eines 1926 erschienenen Romans des Dramatikers Luigi Pirandello, der sich mit dem Verlust und der Erforschung des Selbst und dessen Wiederherstellung durch natürliche Regression befasst. Die Natur, die der Protagonist des Romans erreichte, war das sich ständig verändernde Selbst. Das moderne Subjekt scheint noch einen Schritt weiter gegangen zu sein. Die Teilung des Subjekts ist unvermeidlich und eine neue Natur, die sich selbst der Teilung erfreut und die Erweiterung unendlicher Möglichkeiten impliziert.Die beiden Künstler schaffen in ihren Arbeiten durch Zerstörung und Wiederaufbau und ohne in der Welt der Pandemie nur auf sich selbst zu bestehen einen gemeinsamen Zusammenhalt, der offen für die Akzeptanz aller ist.


ENG

Uno, nessuno e centomila is the title of a novel published in 1926 by playwright Luigi Pirandello. It deals with loss and exploration of self and recovery through return to nature. The nature that the protagonist of the novel reached was a changing self, but the modern subjects seem to have taken a step further. The splitting of the subject is a new nature and inevitable, which connotes an infinite expansion of possibilities while enjoying the splitting itself. In the form of destruction and reconstruction of the two artists, it connotes mutual solidarity that accepts difference without insisting on self in the Pandemic world.

Vernissage: 29.10. 16 - 21 Uhr

Geöffnet: 30.10 - 14.11.2021

FR-SO 16 - 19 Uhr

PROJECT SPACE KIMGO
JOHN SCHEHR STR 1 D-10407, Berlin
https://kimgo.de/

Kiwan Choi
https://www.kiwanchoi.com/
https://www.instagram.com/kiwankunst/

Giuseppe Madonia
https://madonia.berlin/

von: In-my-Täsch

Bilder aus Berlin