In meinen Kalender importieren (ICS)

Sebastião Salgado: Wie Kunst unseren Blick für die Zukunft öffnen kann

Alexanderufer 2 10117 Berlin - zum Stadtplan
Freitag 07.10.2022 - Anfangszeit: 19:00 Uhr
Kategorie: Kunst
Anmeldung: https://t1p.de/ko2ne

Der brasilianische Fotograf und Umweltaktivist Sebastião Salgado hat sieben Jahre im Amazonasgebiet, dem größten Tropenwald der Erde, verbracht und seine Beobachtungen und Erfahrungen durch seine Linse in fabelhafte Fotografien umgesetzt.

Diese haben in seiner Ausstellung „Amazônia“ in Frankreich (Musikmuseum, Pariser Philharmonie), Italien (MAXXI-Museum in Rom), England (Science Museum in London) und Brasilien (Museum of Tomorrow und SESC Pompeia) einen internationalen Eindruck hinterlassen. Die von seiner Frau Lélia Wanick Salgado konzipierte Ausstellung lässt die Besucher*innen in das Herz des Amazonas eintauchen.

Salgado sagt, dass er mit diesem Projekt eine Debatte über die Zukunft des Amazonas anregen wollte. Er versteht „Amazônia“ auch als eine internationale Warnung vor der Zerstörung lebenswichtiger Ökosysteme und der Gewalt gegen indigene Völker.

In seinen Fotografien wird die Bedrohung eindringlich und schmerzlich spürbar, aber sie lassen auch Zuversicht zurück, denn alle Wendungen für die Zukunft scheinen noch möglich.

Information:

Der Eintritt ist kostenfrei.
Veranstaltungssprache: Englisch mit Simultanübersetzung ins Deutsche

Anmeldung:

--> https://t1p.de/ko2ne

Eine Anmeldung ist erforderlich – sichere dir deinen Platz! Die Anmeldung ist ein Zwei-Schritte-Verfahren.
Nach Eingabe deiner persönlichen Daten erhältst du eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Dieser ist 30 Minuten aktiv.
Erst nachdem du diesen Link geklickt und online bestätigt hast, ist deine Anmeldung vollständig.

von: PR_FUT

Mehr Infos im Internet:

Bilder aus Berlin