Ausstellung „open form“ im Garten von elisabeth am see® – Studierende gestalten Rauminstallation

Krughof 50 14548 Schwielowsee / OT Caputh Potsdam - zum Stadtplan
Kategorie: Kunst
Eingangsevent: Samstag, 27. August 2016 um 19:00 Uhr
Abschiedsevent: Sonntag, 04. September 2016 um 19:00 Uhr

(Die Ausstellung ist im Rahmen der Kunsttour Caputh am 27./28.8. und am 3./4. September von 11 bis 18 Uhr zu besichtigen. 
Nur am 27.8. und 4.9. abends gibt es die vollständige Ausstellung inkl. Licht- und Klanginstallation.)

Studierende des Masterstudiengangs Architektur der Beuth Hochschule für Technik haben für die 10. Kunsttour Caputh eine Rauminstallation entworfen und zwei Objekte im Maßstab 1:1 vor Ort montiert. Eine Installation aus Folien spannt im Garten von elisabeth am see® einen „schwebenden Raum“ auf und wird zu einem schwingenden Netz von Beziehungen. Besucher können die transparente Installation betreten oder sich auf einem zweiten Objekt niederlassen.

An zwei Abenden verwandelt sich das Objekt im Rahmen eines Events in einen Licht- und Klangkörper und kann auch vom Wasser aus besichtigt werden.

Die Studierenden gestalteten zunächst mit 3D-Modellier-Software frei geformte, digitale Raumobjekte auf dem Computer. Danach testeten sie die Umsetzbarkeit und erprobten Materialien, Konstruktionsweisen und Verbindungstechniken.
Eine zweite Gruppe setzte sich mit dem Entwurf eines Sitzmöbels für Besucher/-innen auseinander. Die Professoren Peter Arnke und Michael Holze sowie der Architekt und Lichtkünstler Jörg Becker betreuten das Projekt.

Die Open-Air-Rauminstallationen sind zusammen mit der Ausstellung „Panta rhei“ der Künstlerin annhoff und dem Projekt „Wohnschiff – Leben auf dem Wasser“ von Architekturstudenten der Bauhaus-Universität Weimar im Rahmen der Kunsttour Caputh 2016 zu sehen.


Kontakt Gastgeber und Ausstellungsort:
Eva Loschky und Jörg Becker
elisabeth am see® Krughof 50
14548 Schwielowsee / OT Caputh T: 0151 173 195 77
Mail: info@elisabeth-am-see.com
Web: www.elisabeth-am-see.com


Zusatzinformationen:
elisabeth am see®, ein Klinkerbau aus den 30er Jahren, liegt direkt am Templiner See in einer großen havelländischen Gartenanlage. Bei der Gestaltung der Räume von elisabeth am see® wurden bewusst Flächen für Kunst geschaffen. Jeder kann erleben, wie Kunst Wohnräume gestaltet und prägt, wie sie ihnen Ausstrahlung und Atmosphäre gibt. Seit 2009 finden pro Jahr zwei bis drei Veranstaltungen statt, sodass sich im beschaulichen Caputh eine spezielle Salonkultur entwickelt. In diesem Jahr wird zum ersten Mal der Garten in die Veränderung durch Kunst einbezogen.


Anfahrt öffentliche Verkehrsmittel:
• Regionalzug von Schönefeld oder Potsdam bis Caputh / Schwielowsee
• Havelbus 607 ab Potsdam Hbf. oder vom Bahnhof Werder – Haltestelle Caputh Schloss (www.havelbus.de)

von: Potsdamerin

Bilder aus Berlin

 
Diese Website verwendet Cookies. Wenn Du sie weiter nutzt, gehen wir von Deinem Einverständnis aus. Weitere Informationen