In meinen Kalender importieren (ICS) Empfehlen

Plenum, a space completely filled with matter

Leipziger Platz 3 10117 Berlin - zum Stadtplan
Einschränkung: freier Eintritt
Freitag 08.09.2017 bis Samstag 14.10.2017 - Anfangszeit: 10:00 Uhr
Kategorie: Kunst
(Deutsche Version bitte siehe unten)
EXHIBITION PERIOD : 8TH SEP TO 14TH OCT 2017
VERNISSAGE : THURSDAY, 7TH SEP 2017, 7 P.M.
ARTIST TALK : FRIDAY, 8TH SEP 2017, 7 P.M.

Plenum, a space completely filled with matter
Try to imagine zero - total nothingness.

Perhaps, we are no longer able to think of the actual state of vacuum. As a matter of fact, the world we live in is filled with matter. René Descartes also expressed the view that the universe is not empty. According to Descartes it was impossible to make a distinction between matter and space. In his view, vacuum was, therefore, impossible. He coined the term ‘Plenum’, to describe our world, as space always filled with matter. This same term ‘Plenum’ is also the title of Yunchul Kim’s solo exhibition in gallery damdam, of the culture department of the embassy of the Republic Korea in Berlin, Germany. - curated by Ka Hee Jeong
About the artist :

Yunchul Kim is an electroacoustic music composer and an artist based in Berlin and Seoul, and a founder of STUDIO LOCUS SOLUS in Seoul. His latest works are focusing on the artistic potential of fluid dynamics, metamaterials (photonic crystals) and especially on the context of magnetohydrodynamics. His works have been shown at Ars Electronica, Transmediale, ISEA, New York Digital Salon and VIDA in Madrid, among others. Kim has been awarded grants from various institutions and festivals such as the Collide International Award 2016, VIDA 15.0, Ernst Schering
Foundation, Arts Council Korea, Edith-Russ Haus for Media Art, Künstlerhaus Bethanien, Ars Electronica, Transmediale, Künstlerhaus Schloss Balmoral and others. Kim has taught and gave workshops in diverse institutions, international festivals and academic centers. Now, he is a principal investigator of the Transdisciplinary Program in the Korea Institute for Advanced Study. He is also is a member of the art and science project group FLUID SKIES and a researcher of the artistic research project LIQUID THINGS at art and science department at the University of Applied Arts Vienna in Austria.

-
AUSSTELLUNGSDAUER : 8. SEP BIS 14. OKT 2017
VERNISSAGE : DONNERSTAG, 7. SEP 2017, UM 19.00 UHR
ARTIST TALK : FREITAG, 8. SEP 2017 UM 19:00 UHR

Plenum, ein vollständig mit Materie gefüllter Raum
Versuchen Sie, sich Null vorzustellen – das komplette Nichts.

Vielleicht sind wir nicht mehr in der Lage, uns den aktuellen Status des Vakuums vorzustellen. Tatsächlich ist die Welt, in der wir leben, mit Materie gefüllt. Auch René Descartes vertrat die Ansicht, dass das Universum nicht leer ist. Laut Descartes war es unmöglich, zwischen Materie und Raum zu unterscheiden. Seiner Meinung nach war ein Vakuum daher ein Ding der Unmöglichkeit. Er prägte den Begriff „Plenum“, um unsere Welt zu beschreiben, einen Raum, der immer mit Materie gefüllt ist. Dieser gleiche Begriff „Plenum“ ist auch der Titel von Yunchul Kims Einzelausstellung in der Galerie damdam der Kulturabteilung der Botschaft der Republik Korea in Berlin. - kuratiert von Ka Hee Jeong
Über den Künstler :

Yunchul Kim ist Komponist für elektroakustische Musik und Künstler. Seinen Lebens- und Arbeitsmittelpunkt hat er in Berlin und Seoul. Er ist Gründer von STUDIO LOCUS SOLUS in Seoul. In seinen neuesten Arbeiten konzentriert er sich auf das künstlerische Potenzial von flüssigen Dynamiken und Metamaterialien (photonische Kristalle) und insbesondere auf den Kontext von Magnetohydrodynamik. Seine Werke wurden unter anderem bei Ars Electronica, Transmediale, ISEA, New York Digital Salon und VIDA in Madrid gezeigt. Kim hat Stipendien von verschiedenen Institutionen und Festivals erhalten, darunter den Collide International Award 2016, VIDA 15.0, Ernst Schering Foundation, Arts Council Korea, Edith-Russ Haus for Media Art, Künstlerhaus Bethanien, Ars Electronica, Transmediale, Künstlerhaus Schloss Balmoral, NRW. Kim hat in verschiedenen Institutionen, bei internationalen Festivals und in akademischen Zentren unterrichtet und Workshops gegeben. Nun ist er einer der Hauptprüfer des Transdisziplinären Programms im Korea Institute for Advanced Study. Er ist auch Mitglied der Projektgruppe für Kunst und Wissenschaft FLUID SKIES und Mitglied des künstlerischen Forschungsprojekts LIQUID THINGS an der Fakultät Art & Science der Universität für angewandte Kunst Wien.

von: Koreanisches Kulturzentrum

Mehr Infos im Internet:

Kommentare  

Peter_W 21. September 2017 - 12:25
Mo-Fr 10-19h, Sa 10-15h
Carolina 17. September 2017 - 10:41
Which are the opening times and days?

Bilder aus Berlin