Empfehlen

Ringvorlesung | Vertrauen als Ressource internationaler Politik (bis 8.2.18)

Unter den Linden 6 10117 Berlin - zum Stadtplan
Einschränkung: Der Eintritt ist frei.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Jeden Donnerstag - Anfangszeit: 18:00 Uhr
Kategorie: Wissen live
Die Ringvorlesung widmet sich den vielfältigen Versuchen der Moderation und Eindämmung des weltumspannenden Kalten Krieges. Namhafte in- und ausländische Experten aus Wissenschaft und Politik diskutieren am Beispiel der Supermächte, ihrer Verbündeten, der "blockfreien" Staaten sowie diverser Nicht-Regierungsorganisationen unterschiedliche Modelle politischer Konfliktmoderation und stellen neue Ergebnisse aus der historischen Emotionsforschung vor. In den sechs Vorträgen und zwei Podiumsgesprächen wird deutlich, dass der Kalte Krieg keineswegs nur als Geschichte von Konflikt, Krise und Eskalation zu verstehen ist. Gerade das wiederholte "Wandeln am Abgrund" setzte Impulse für eine alternative Politik frei. Ohne deren langfristiges Wirken ist das friedliche Ende der Systemkonfrontation 1989/1991 kaum vorstellbar. Angesichts der Wiederauflage von Droh- und Erpressungspolitik und der dadurch ausgelösten Nervosität in den internationalen Beziehungen ist dieser Blick auf den Kalten Krieg von besonderem Interesse.

Die Ringvorlesung ist eine gemeinsame Veranstaltung des Berliner Kollegs Kalter Krieg und der Humboldt-Universität zu Berlin.

Wir weisen darauf hin, dass im Rahmen dieser Veranstaltungsreihe Foto- und Tonaufnahmen für öffentliche und nicht-öffentliche Zwecke gemacht werden können.

von: BKKK

Mehr Infos im Internet:

Bilder aus Berlin