In meinen Kalender importieren (ICS) Empfehlen

Web + Cartoon = Webtoon

Leipziger Platz 3 10117 Berlin - zum Stadtplan
Einschränkung: Vernissage: am Montag, 16.10.2017, um 19:00 Uhr
Dienstag 17.10.2017 bis Mittwoch 31.01.2018 - Anfangszeit: 10:00 Uhr
Kategorie: Kunst
* Vernissage: am Montag, 16.10.2017, um 19:00 Uhr (Im Rahmen der Ausstellungseröffnung werden Vorträge gehalten und Live-Drawings gezeichnet)
* Ausstellungsdauer: 17.10.2017 - 31.1.2018
* Ort: Koreanisches Kulturzentrum
-
Die Bezeichnung Webtoon ist eine Wortzusammensetzung aus
„web“ und „cartoon“.Dabei handelt es sich um eine neue Form des
digitalen Cartoons, die in Korea sehr populär ist. Die Webtoons, die
generell durch Herunterscrollen der Grafiken auf dem Bildschirm
gelesen werden, behandeln unterschiedliche unterhaltsame Themen und fördern durch direkte Kommunikation mit dem Publikum eine interaktive Leserschaft. Kostenlose Webtoon-Dienste, die erstmalig in den frühen 2000er Jahren eingeführt wurden, entwickelten sich dank der schnellen Verbreitung von Smartphones und anderen mobilen Geräten zu unterschiedlichen Formen kostenpflichtiger und kostenloser Plattformen.
-
Der Webtoon hat sich zu einem der meistgenutzten Inhalte des
koreanischen Alltagslebens entwickelt. Unabhängig davon, wo Sie sich gerade aufhalten: in der U-Bahn, im Bus, im Park, auf der Straße oder zu Hause – mit einem einzigen Wischen Ihres Bildschirms kommen Sie in den Genuss von einem Webtoon, wenn Sie Zugang zu einem Smartphone haben. Sie werden auf verschiedenen Internetseiten als typische Form von UGC (User Generated Contents) veröffentlicht und bieten ihren Lesern eine Möglichkeit der Beteiligung in Form von Bewertungssystemen und einer Sektion für Kommentare. Dank der Popularität dieses Genres steigen Webtoon-Künstler zu Berühmtheiten auf und treten in Fernsehsendungen auf. Der Webtoon in Korea stellt eine neue Form der Kultur dar, die es bislang nicht gab.
-
Die Korea Manhwa Contents Agency (KOMACON) wurde mit Unterstützung der Stadt Bucheon und des koreanischen Ministeriums für Kultur, Sport und Tourismus ins Leben gerufen.
Sie möchte den koreanischen Cartoon Manhwa als Medium etablieren, indem sie in aller Welt über die herausragenden Charakteristika und kulturelle Bedeutung des Genres informiert.
KOMACON freut sich darauf, ein neues Kapitel in der Tradition des
koreanischen Comics zu schreiben, die über die hundertjährige
Geschichte dieses wichtigen kulturellen Erbes hinausgeht.

von: Koreanisches Kulturzentrum

Mehr Infos im Internet:

Bilder aus Berlin