In meinen Kalender importieren (ICS) Empfehlen

Ausstellungseröffnung in Marienfelde

Hildburghauser Str. 29 12279 Berlin - zum Stadtplan
Freitag 20.10.2017 bis Donnerstag 23.11.2017 - Anfangszeit: 17:00 Uhr
Kategorie: Kunst
Einladung zur Ausstellungseröffnung

Liebe Freund*innen der Kunst!

Sie und Ihre Lieben sind herzlich eingeladen zu der Ausstellungseröffnung von:

wert?papier

Christoph N. Fuhrer zeigt Zeichnungen

im Kiezbüro Harald Gindra, Die Linke

Hildburghauser Straße 29

12279 Berlin-Marienfelde

VERNISSAGE: Freitag, 20. Oktober 2017, 18 Uhr

Ausstellungsdauer bis 23. November

Das Kiezbüro ist geöffnet: jeweils Dienstag und Donnerstag 10 bis 16 Uhr

wert?papier

Schwerpunkt der kleinen Ausstellung bilden sechs Aktien, handgezeichnet mit Bleistift und Aquarell

auf größeren Bögen Papiers, in spielerisch erzählerischer fast naiver Art,

alle von fiktiven Aktiengesellschaften, die scheinbar im Besitz des Künstlers sind.

Sie spielen mit der Bedeutung von Wert und Besitz, der Absurdität des Wertes von Wertpapieren und deren Markt,

der Absurdität auch von Wert von Kunst, von Kunstmarkt (der Wert des bezeichneten Papiers),

der Bedeutung von Prekariat und dem Kapitalismus an sich.

Ausserdem zu sehen:

Der Dollar

Ruinen (Palast der Republik beim Rückbau, Universität Mosul)

und andere, wertvolle Papiere!

(M)eine Vorstellung meiner Kunst

Ich bin Zeichner.

Zeichen und Linien.

Die Linie als Erzählstrang.

Buchstaben sind Zeichen, Zeichnungen.

Handschriftliches ist Linie, Satz ist Linie. Sprachablauf ist Linie.

Sprache ist Linie,

Schrift. Sprache. Erzählung. Die Zeit ist Linie.

Zeichnen ist beschreiben und erzählen.

Vielmehr als jede andere bildende künstlerische Äußerung

spricht die Zeichnung direkt, macht Aussagen.

Kann sich des Humors, des Witzes bedienen.

Ist Aussage.

Auch politische Aussage.

Verweigert die Aussage, ist Dada.

Die Zeichnung ist sich selbst treu und schert sich nicht darum,

ob sie Kunst ist oder Illustration oder LiveZeichner-Performance oder Bilderbuch,

so verlaufen denn auch in meinem Oeuvre die Grenzen fließend.

E-Kunst, U- Kunst, Unkunst!

Freundlich Grüßt

Christoph N. Fuhrer, Harald Gindra MdA und das Team des Kiezbüros

von: KaMarg

Bilder aus Berlin

 
berlin streetart,urbex & graffiti