In meinen Kalender importieren (ICS) Empfehlen

Improvisationen über Prophetie

Oranienplatz 2 10999 Berlin - zum Stadtplan
Mittwoch 15.11.2017 - Anfangszeit: 18:30 Uhr
Kategorie: Kleinkunst
Mit Raphaëlle Oskar und Elena Cheah

Im Sommer 2016 wurde das Musiktheaterstück „Der Prophet von Sevilla“ von Raphaëlle Oskar und Elena Cheah in Portugal zum ersten Mal aufgeführt. Das Stück dreht sich um eine Kunstfigur, die das religiöse Geflecht Sevillas – und damit auch die Geschichte Andalusiens – in ihrer Person repräsentiert. Ab 711, dem Jahr der Eroberung durch den arabischen Heerführer Musa ibn Tariq, trafen dort Christen, Juden und Muslime aufeinander, was einerseits zu kulturellem Austausch, andererseits aber auch zu Machtkämpfen führte.

In der weiteren Auseinandersetzung mit dem Thema Prophetie haben sich die beiden Künstlerinnen entschieden, einen Schritt weiterzugehen. Anstatt der einheitlichen Form des Theaterstücks treu zu bleiben, versuchen sie den Zustand der Erfahrung des Prophezeihens wiederzugeben.

Sie geben dabei jede dramaturgische und narrative Sicherheit auf und verlassen sich auf die „göttliche Ausstrahlung“, um sowohl zum Wort als auch zum Klang zu kommen.Ob Elemente des grundlegenden Stücks bei der Improvisation in der Denkerei auftauchen werden oder nicht, bleibt vollkommen dem prophetischen Moment überlassen.

In einer Form, die ganz grob als Spoken Word Music beschrieben werden könnte, werden sie mit den höheren Sphären in einen Dialog treten und deren Botschaft wiedergeben.

Zu den Personen:

Raphaëlle Oskar studierte Judaistik in Stockholm, Heidelberg und Berlin. Ihr Forschungsschwerpunkt liegt auf dem jüdischen Denken des Mittelalters im muslimischen Spanien. Mit der Szenografin Mayasari Feradina Zoesmar arbeitet sie an dem choreografischen Projekt Mute on, in dem es um eine taktile Verbindung zwischen dem Geistigen und dem Körperlichen geht, wobei die Hände verstärkt als Ausdrucksmittel für die Kommunikation eingesetzt werden.

Elena Cheah, amerikanische Cellistin, ist seit 2014 ist Professorin für Violoncello an der Hochschule für Musik Freiburg. Sie assistierte Daniel Barenboim 2007 beim Schreiben seines Buchs, Klang ist Leben(Siedler Verlag, August 2008). 2009 erschien ihr eigenes Buch Die Kraft der Musik: Das West-Eastern Divan Orchestra (Edition Heidenreich/Bertelsmann Verlag, 2009), basierend auf ihrer Erfahrungen als Mitglied und Dozentin des arabisch-israelischen Jugendorchesters. www.elenacheah.com

von: Denkerei

Mehr Infos im Internet:

Bilder aus Berlin