In meinen Kalender importieren (ICS) Empfehlen

GLÜCK – Ausstellung von Kollektiv Tod

Rosenthaler Str. 39 10178 Berlin - zum Stadtplan
Einschränkung: Sonntags geschlossen, Ausstellungsdauer 14.05.-09.06., neurotitan-Öffnungszeiten: Mo-Sa 12-20 Uhr // Eintritt frei //
Montag 14.05.2018 bis Samstag 09.06.2018 - Anfangszeit: 12:00 Uhr
Kategorie: Kunst
Ausstellung in der Galerie neurotitan vom 14. Mai 2018 bis zum 09. Juni 2018, montags bis samstags

Finissage und Hoffest am 09. Juni 2018 ab 14.00 Uhr, Kunstverlosung um 16.30 Uhr

Seit vier Jahren kreist das Kollektiv Tod um das Thema Glück. Es wurden Künstlerbücher gebunden, großformatige Holzschnitte geschnitzt, gezeichnet und gemalt, Skulpturen gegossen, Monotypien und diverse Drucke produziert. Im Neurotitan treffen die unterschiedlichen Perspektiven, Projekte und Medien aufeinander. Zusammenprallen werden das kleine flüchtige und das große ewig strahlende Glück, das private und das öffentliche Glück, das Glück der Fleißigen und das Unglück der Faulen, das Glück der Gewinner und das Unglück der Scheiternden, das Glück im glitzernden Bühnenkostüm und das verlorene Glück.

Wie sieht das Glück überhaupt aus? Drei auf dem Flohmarkt erworbene Fotoalben sind die Quelle des privaten Glücks. Was ist passiert, dass ein ganzes Leben auf dem Flohmarkt landet? Die Alben sind voller „Schnappschüsse“ von glücklichen Momenten: Urlaubsaufnahmen, Gartenpartys, Geburtstage, Arschfotos... Aber trotz allem scheint diese Bilder eine gewisse Anstrengung zu durchströmen. Die Hauptprotagonist_innen der Fotos tragen immer dasselbe Lächeln. Es sitzt und passt, wie ein maßgeschneidertes Kleid. Hat das große Glück nur ein Gesicht? In der Konstruktion der eigenen Geschichte scheint niemand zu wünschen, ein Gefühl durchscheinen zu lassen, welches das Bild des großen Glücks in Frage stellen könnte.

Wäre also die Frage nicht wie das Glück aussieht, sondern wie es sich darstellt? Eine weitere Reihe an Drucken, Zeichnungen und Büchern beschäftigt sich mit der professionellen Inszenierung des Glücks. Lifestyle-Magazine, Werbung und Berichte aus dem Leben der Schönen und Reichen bilden eine allgemein gültige Version des Glücks. Hier gibt es kein Fauxpas, alles stimmt. Vereinfacht und frei von Zweifel werden Reichtum, Hochzeiten, Neugeborene, umwerfende Liebhaber, Erfolg – begleitet von einem strahlenden Lächeln – zum Maßstab des gelungenen Lebens. Kommen wir dadurch einer Definition des Glückes näher? Zumindest dem Bild des Glücks, das unsere Gesellschaft produziert...

Diesen und weiteren Fragen zum Thema Glück widmet sich die Ausstellung von Kollektiv Tod. Kollektiv Tod ist bekannt für Sieb- und Holzdruckgrafiken, den gleichnamigen Verlag, in dem sie Bücher und andere Werke selbst verlegen, und für ihre Projekte im öffentlichen Raum. Seit über zehn Jahren ist Kollektiv Tod mit handgefertigten Kunstdruckbüchern regelmäßig auf Buchmessen von Berlin bis Barcelona anzutreffen und ihre großformatigen Holzdrucke besetzen temporär Häuserfassaden von Paris bis Unión Juárez in Mexiko.

Titelbild: Don't piss on the parade, Kollektiv Tod 2014

von: stolpersteine

Bilder aus Berlin

 
Diese Website verwendet Cookies. Wenn Du sie weiter nutzt, gehen wir von Deinem Einverständnis aus. Weitere Informationen