In meinen Kalender importieren (ICS) Empfehlen

Kunstausstellung »Konnex« mit Kinderworkshops

Auguststraße 21 10117 Berlin - zum Stadtplan
Samstag 22.09.2018 bis Samstag 03.11.2018 - Anfangszeit: 19:00 Uhr
Kategorie: Kunst
Konnex Mit Arbeiten von Tim Trantenroth Eröffnung am Samstag, 22.09.2018 um 19 Uhr Ausstellung: 23.09.2018 – 03.11.2018 Der Eintritt ist frei Artist Talk mit Ludwig Seyfarth 25.10.2018, 18 Uhr Kinderworkshops mit Daniela Herr 2.10., 4.10. und 5.10.2018 galerie weisser elefant
Auguststraße 21 | 10117 Berlin Gegenständlich oder abstrakt? Wie wenig Sinn diese Unterscheidung, die viele Diskurse zur Kunst der Moderne prägte, heute noch macht, wird im Werk von Tim Trantenroth exemplarisch deutlich. Die „abstrakten“ geometrischen Strukturen, die wir auf seinen Gemälden, Zeichnungen oder Wandbildern sehen, sind nämlich alles andere als ungegenständlich. Stets liegen architektonische Formen zugrunde, Fensteröffnungen, Eingänge oder ganze Gebäudekörper, meist dem geometrischem Formenvokabular der brutalistischen Moderne oder einer von großen Glasflächen bestimmten Büroarchitektur entnommen. Trantenroths Blick ist oft auf die Grenze von Innen und Außen fokussiert, und er führt uns immer wieder optische Umschlageffekte von Positiv- und Negativformen vor. Auch spielt er, vor allem bei seinen großen, konkret auf den architektonischen Kontext bezogenen Wandbildern, mit illusionistischen Effekten zwischen Zwei-und Dreidimensionalität, dabei fast an die geometrisch konstruierten Täuschungen der Op-Art erinnernd. Doch bei Tim Trantenroth führen abstrakt-illusionistische Formenspiele stets in den architektonischen Raum hinein oder zu ihm zurück, der damit aber auch stets als Bild betrachtet wird. Und ob der Weg von derArchitektur zum Bild oder vom Bild in die Architektur führt, ist eine Frage, die Tim Trantenroths Kunst ebenso systematisch unentscheidbar macht wie die nach Gegenständlichkeit oder Abstraktion. (Text: Ludwig Seyfarth) Tim Trantenroth *1969 studierte an den Kunstakademien Münster und Düsseldorf und machte 1996 seinen Meisterschüler beim Konzeptkünstler Professor Jan Dibbets. Sujets für seine Bilder und Wandmalereien findet er im historischen, politisch oder gesellschaftlich bedeutsamen Objekt. Sie sind durchzogen von formalen- und raumarchitektonischen Strukturen. Seine Werke finden weltweit Anerkennung und wurden u.a. in Zürich, München, New York und Mexiko City ausgestellt. Trantenroth ist Professor an der HBK in Essen.

von: gwe

Mehr Infos im Internet:

Bilder aus Berlin

 
Diese Website verwendet Cookies. Wenn Du sie weiter nutzt, gehen wir von Deinem Einverständnis aus. Weitere Informationen