In meinen Kalender importieren (ICS)

Warten auf Marie – oder: Auf der Suche nach der verlorenen Zeit

Oranienplatz 2 10999 Berlin - zum Stadtplan
Dienstag 12.02.2019 - Anfangszeit: 18:30 Uhr
Kategorie: Kino
Ein Film von Gisela Stelly-Augstein (D 1985)

Am Anfang des Filmes ist nur die Farbe grün zu sehen. Bilder vom letzten Urstromtal Europas füllen die Leinwand, das Rauschen der Bäume und Gräser ist zu hören. Oder kommt das Geräusch von der nahegelegenen Autobahn?Marie erwartet ein Kind. Gemeinsam mit ihrer Mutter Maria fährt sie ins Krankenhaus, wo der neue Mensch zur Welt kommen wird. Maria sitzt am Steuer. Mit dem Blick zur Fahrbahn erzählt sie ihrer Tochter von der Trennung, mit der alles beginnt.

Gleichzeitig versammeln sich in einem großen Haus im Grünen fünfzehn Menschen. Drei Generationen: Die Kinder tollen herum, sie verkleiden sich und probieren viele Rollen aus. Die Erwachsenen, die das Haus bewohnen, wirken dagegen starr und befangen. Um den Normen der Erwachsenenwelt gerecht zu werden, haben sie geopfert. Jetzt vermissen sie das Verlorene.

Gisela Stelly Augstein ist im Berlin der fünfziger und sechziger Jahre aufgewachsen und war von 1972 bis 1991 mit dem Spiegel-Gründer Rudolf Augstein verheiratet. Sie hat für Die Zeit geschrieben, Filme gedreht (Buch und Regie) und ist Romanautorin, zuletzt mit dem Buch Keitumer Gespräche (Westend Verlag 2018). Sie lebt in Hamburg und Berlin.

von: Denkerei

Mehr Infos im Internet:

Bilder aus Berlin

 
Diese Website verwendet Cookies. Wenn Du sie weiter nutzt, gehen wir von Deinem Einverständnis aus. Weitere Informationen