In meinen Kalender importieren (ICS)

Fritz Kolbe – Ein US-Agent in Hitlers Außenministerium

Leipziger Platz 9 10117 Berlin - zum Stadtplan
Dienstag 03.12.2019 - Anfangszeit: 19:00 Uhr
Kategorie: Wissen live
Sommer 1943: Hitler muss weg! Das steht für Fritz Kolbe fest. Als Mitarbeiter des Auswärtigen Amtes hat er Zugang zu streng geheimen Dokumenten, die er aus der Behörde schmuggelt. Eine Kurierfahrt in die Schweiz ermöglicht ihm die Kontaktauf­nahme zu den Amerikanern. Kolbe beginnt ein gefährliches Doppelleben. Unter dem Decknamen George Wood wird er zu einem der wichtigsten Spione des Zweiten Weltkriegs. Ein kleiner Beamter wird zum großen Widerständler.

Diese ungewöhnliche Geschichte hat Bestseller-Autor Andreas Kollender zu einem packenden Roman verdichtet, »Dokufiktion im besten Sinne«, wie die ARD schreibt.

Neben weiteren Agenten-Biografien und Geheimdienst-Operationen bietet die Dauerausstellung des Deutschen Spionagemuseums auch viele seltene Exponate aus dem 2. Weltkrieg: von Enigma-Chiffriermaschinen bis hin zu Propaganda-Granaten. Geöffnet jeden Tag 10:00-20:00 Uhr am Leipziger Platz 9 mitten in Berlin.

TEILNEHMER

Andreas Kollender, Autor

Eintritt frei

von: DSM

Mehr Infos im Internet:

Bilder aus Berlin

 
Diese Website verwendet Cookies. Wenn Du sie weiter nutzt, gehen wir von Deinem Einverständnis aus. Weitere Informationen