In meinen Kalender importieren (ICS)

Unsere Deutschen – Das Ende der Selbstverständlichkeiten

Wilhelmstraße 44 10117 Berlin - zum Stadtplan
Donnerstag 25.11.2021 - Anfangszeit: 19:00 Uhr
Kategorie: Museen
Präsentation und Gespräch: Historiker*innen aus Tschechien und Deutschland stellen zwei neue Dauerausstellungen in Ústí n. L. und München zur deutsch-tschechischen Geschichte vor und sprechen über Hintergründe und aktuelle Kontexte.

Seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges, der Neuordnung Europas und der Vertreibung der Deutschen aus der Tschechoslowakei, die das jahrhundertelange Zusammenleben von Deutschen und Tschechen beendete, sind inzwischen mehr als siebzig Jahre vergangen. Die noch lebenden Zeitzeugen haben die Zeit als Kinder oder Heranwachsende erlebt, ihre Erinnerungen an das Leben in der Tschechoslowakei, die Kriegszeit und Vertreibung drohen langsam verloren zu gehen. So ist es wohl folgerichtig, dass gerade jetzt in Tschechien und in Deutschland Museen etabliert werden, die an die Deutschen in der Tschechoslowakei erinnern: das Collegium Bohemicum in Ústí n. L. zeigt ab 18. November seine Dauerausstellung Naši Němci (Unsere Deutschen), und in München wurde im Oktober 2020 das Sudetendeutsche Museum mit der Exposition Das Ende der Selbstverständlichkeiten eröffnet. Beide Ausstellungen erzählen die lange gemeinsame Geschichte und über die kulturellen, religiösen und wirtschaftlichen Lebenswelten vor 1945, über ihr jähes Ende nach dem 2. Weltkrieg und dessen Folgen.

von: berlin.czech.

Mehr Infos im Internet:

Bilder aus Berlin