In meinen Kalender importieren (ICS)

Film:ReStored - das Filmerbe-Festival

Potsdamer Straße 2 10785 Berlin Germany - zum Stadtplan
Einschränkung: Anmeldung zu einzelnen Programmpunkten erforderlich über E-Mail-Adresse auf verlinkter Website. In Medien unterschiedliche Angaben, ob Eintritt frei, fragt ggf. bei Reservierung nach und schreibt ggf. einen Kommentar unter den Tip.
Donnerstag 25.10.2018 bis Sonntag 28.10.2018 - Anfangszeit: :00 Uhr
Kategorie: Kino
Das Filmerbe-Festivals „Film:ReStored“ im Filmhaus am Potsdamer Platz statt, das von der Deutschen Kinemathek für den Kinematheksverbund veranstaltet wird. widmet sich mit digital restaurierten Filmen, Vorträgen und Werkstattberichten Fragestellungen rund um die Digitalisierung des Filmerbes.
An vier Tagen werden digital restaurierte Filme, teils als Premieren, gezeigt. Vorträge und Werkstattberichte widmen sich Fragestellungen rund um die Digitalisierung des Filmerbes. Die dritte Ausgabe von Film:ReStored wird sich mit dem Zusammenspiel von Film- und Fernseharchiven bei der Überlieferung des Filmerbes befassen.

Vorläufiges Programm (Änderungen vorbehalten)

Donnerstag, 25. Oktober 2018, Kino Arsenal

Ab 16 Uhr Akkreditierung

17.30 Uhr Begrüßung
Rainer Rother, Künstlerischer Direktor der Deutschen Kinemathek

Eröffnungsfilm
ENGELCHEN (D 1996, Regie: Helke Misselwitz, DCP, OmeU, 94 Min.)
Gast: Helke Misselwitz

20.30 Uhr Filmprogramm
DIE BLEIERNE ZEIT (BRD 1981, Regie: Margarethe von Trotta, DCP, OF, 107 Min.)
Gast: Margarethe von Trotta


Freitag 26. Oktober 2018, Kino Arsenal

10 Uhr Vortrag
Filmgeschichte in Fernseharchiven, Fernsehgeschichte in Filmarchiven
Martin Koerber und Klaudia Wick (beide Deutsche Kinemathek)

10.30 Uhr Lecture (In English)
The BFI National Archive - a National Film and Television Archive
Kieron Webb (British Film Institute, London)

11.30 Uhr Podiumsgespräch
Produzieren, Programmieren, Archivieren in den Sendeanstalten
Beate Scherer (ZDF), Claudia Tronnier (ZDF / Das kleine Fernsehspiel), N.N. (WDR), Barbara Buhl (ehem. WDR), Moderation: Martin Koerber (Deutsche Kinemathek)

12.30 Uhr Pause

14 Uhr Filmprogramm
WOLFSBURG (D 2003, Regie: Christian Petzold, DCP, OF, 90 Min.)

15.30 Uhr Gespräch
Fernsehen und Filmbildung
Christian Petzold (Filmemacher) im Gespräch mit Rainer Rother (Deutsche Kinemathek)

16.30 Uhr Werkstattbericht
Filmerbe auf Sendekopien
Thomas Worschech (Deutsches Filminstitut, Frankfurt a.M.)

17 Uhr Filmprogramm
ENDSTATION LIEBE (BRD 1958, Regie: Georg Tressler, DCP, OF, 84 Min.)

20 Uhr Verleihung des Kinopreises des Kinematheksverbundes mit anschließendem Empfang
Ort: Veranstaltungsraum der Deutschen Kinemathek, 4. OG

21.30 Uhr Filmprogramm
Kino Arsenal, 2. UG
SHIRINS HOCHZEIT (BRD 1976, Regie: Helma Sanders-Brahms, DCP, OmeU, 120 Min.)


Samstag, 27. Oktober 2018, Kino Arsenal

11 Uhr Gespräch mit Filmbeispielen
„Dunkelangst“? DER ZAUBERBERG. TV-Version und Kinofilm im Vergleich
Hans W. Geißendörfer (Filmmacher) und Klaudia Wick (Deutsche Kinemathek)

13 Uhr Pause

14 Uhr Podiumsgespräch
Das Archiv als Steinbruch für Fernsehdokumentationen?
Noemi Schory (Belfilms, Tel Avivi), Michael Hollmann, Adelheid Heftberger (beide Bundesarchiv, Koblenz/Berlin). Moderation: Rainer Rother (Deutsche Kinemathek)

15 Uhr Filmprogramm
SHTIKAT HAARCHION / GEHEIMSACHE GHETTOFILM (ISR/D 2010, Regie: Yael Hersonski, 35mm, OmeU, 91 Min.)
Einführung: Noemi Schory (Belfilms)

16.45 Uhr Werkstattbericht
Filmerbe im Fernsehen. Die Neubearbeitung von DER GEIGER VON FLORENZ
Nina Goslar (ZDF/ARTE), Anke Wilkening (Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung, Wiesbaden)

17.30 Uhr Filmprogramm
DER GEIGER VON FLORENZ (D 1926, Regie: Paul Czinner, DCP, OF, 82 Min.)

20.30 Uhr Filmprogramm
DISTANT VOICES, STILL LIVES (GB/BRD 1988, Regie: Terence Davies, DCP, OF, 83 Min.)
Introduction in English: Kieron Webb (BFI)

Sonntag, 28. Oktober 2018, Kino Arsenal

11 Uhr Filmprogramm
DER KLEINE PRINZ (DDR 1966/72, Regie: Konrad Wolf, DCP, OF, 77 Min.)
Einführung: Thomas Beutelschmidt (Medienhistoriker)

14 Uhr Filmprogramm
FLUCHTWEG NACH MARSEILLE, Teil 1 (BRD 1977, Regie: Ingemo Engström, Gerhard Theuring, DCP, OmeU, 90 Min.)
Gäste: Ingemo Engström, Gerhard Theuring

16 Uhr Filmprogramm
FLUCHTWEG NACH MARSEILLE, Teil 2 (BRD 1977, Regie: Ingemo Engström, Gerhard Theuring, DCP, OmeU, 120 Min.)

20 Uhr Filmprogramm
ALLES AUF ZUCKER! (D 2005, Regie: Dani Levy, 35mm, OF, 90 Min.)
Einführung: Barbara Buhl (ehem. WDR)

Textquelle, Anmeldung und mehr Infos Website

von: Nick

Mehr Infos im Internet:

Bilder aus Berlin

 
Diese Website verwendet Cookies. Wenn Du sie weiter nutzt, gehen wir von Deinem Einverständnis aus. Weitere Informationen