In meinen Kalender importieren (ICS)

"Auf den Spuren der Berliner Mauer" - Buchvorstellung im RegenbogenKino

Lausitzer Straße 22 10999 Berlin - zum Stadtplan
Einschränkung: Eintritt frei - Spenden willkommen
Donnerstag 02.09.2021 - Anfangszeit: 20:00 Uhr
Buchvorstellung mit Herausgeberin Ewa Maria Slaska [&] allen Buchmacher*innen

- Polinnen über die Berliner Mauer

Im November 2019 sind 30 Jahre vergangen, seit die Berliner Mauer fiel.
Im Dezember 2020 haben sich Freunde von polnischer Aktivistin und Autorin, Joanna Trümner (1958-2020) entschlossen, ihr Andenken mit der Herausgabe eines Buches mit ihren Texten über die Berliner Mauer zu ehren.

Joanna Trümner und Elżbieta Kargol, zwei Autorinnen, die schon lange für den Blog von Ewa schrieben, beschlossen schon 2019, mehrere Texte unter dem Titel »Vor 30 Jahren fiel die Mauer« zum Blog zu bringen.
Joanna schrieb diese Beiträge seit Mitte 2019, Ela hat sie zuerst als Fotografin begleitet. Als Joanna erkrankte, übernahm sie das Schreiben der weiteren Texte.
Kurz vor der Fertigstellung des Buches vervollständigte die Publikation Krystyna Koziewicz.

Die Texte und somit das Buch sind (eigentlich selbstverständlich) auf Polnisch entstanden – es waren doch alle Polinnen, diese Frauen, die sich das ganze ausgedacht haben. Auch die Gruppe, die sich zusammen getan hat, um das Buch herauszugeben, war lediglich weiblich.

Im Januar 2020, als das Buch auf polnisch fertig war, organisierte Ewa Maria Slaska, eine polnische Bloggerin und Redakteurin des Buches, eine Spendenaktion über die Plattform GoFundMe.
Die Ergebnisse dieser Aktion übertrafen alle Erwartungen. Es hat sich soviel Geld angesammelt, dass man die Entscheidung traf, all die Texte ins Deutsche übersetzen zu lassen, um das Buch auch auf Deutsch herauszugeben. Die Übersetzung übernahmen zwei weitere Polinnen – Dorota Cygan und Elżbieta Jagiełło.
Diese einmalige Frauenriege wurde erst am Finale durch einen Mann noch, einen Dichter und Grafiker, K. Łamarz unterstützt, der den Satz und Layout vorbereitet und diesen wunderbaren Umschlag entworfen hat, mit dem Bild von Rainer Fetting, »Van Gogh und Mauer« (1978, Akryl auf Leinen, mit freundlicher Erlaubnis des Künstlers). [nbsp]

Das Buch ist keine übliche Jubiläums-Publikation.
Die Autorinnen wählten nur einige wenige interessante Abschnitte des Mauerwegs aus und schilderten ihre Geschichte – nicht die aus Lehrbüchern und Dokus bekannten Fakten, sondern Geschichten der Menschen auf beiden Seiten der Mauer gepaart mit ihrem eigenen Leben und ihren eigenen Geschichten.
Einige der Orte, auf die Joanna, Ela und Krysia Bezug nehmen, sind wahre Magnete für Touristen aus der ganzen Welt, andere sind wenig bekannt, von manchen wussten sie zu Beginn des Projekts selbst nichts – nicht einmal, dass es sie gibt.

Das Buch kann man in der polnischen Buchhandlung kaufen.
ISBN: 978-3-00-067942-1, Schutzgebühr: 5 Euro

von: Silke

Mehr Infos im Internet:

Bilder aus Berlin