In meinen Kalender importieren (ICS)

Coworking mit Stil im Berliner Norden: BEYDES eröffnet ersten Standort

Grußdorfstraße 3 13507 Berlin - zum Stadtplan
Freitag 13.08.2021 - Anfangszeit: 17:00 Uhr
Kategorie: Leute treffen
New Working Culture, das ist die Vision hinter BEYDES, einem Projekt, das die Zukunft von flexiblen Office Spaces in Metropolregionen sowie im ländlichen Raum mitgestalten möchte. Ins Leben gerufen von Christopher Weiß, einem der Geschäftsführer des Immobilienentwicklers Glockenweiß, eröffnet nun unter der Federführung der Berliner Agentur STRAND Brand Identity der erste BEYDES-Standort im frisch von ihm sanierten Postwerk in der Grußdorfstraße 3 in Berlin-Tegel. Am 13. August wird ab 17 Uhr zu einer kleinen Eröffnungsfeier mit Rundgängen, Networking, Talks, Musik und Drinks geladen.

„Die Frage, wie und vor allem wo wir in Zukunft arbeiten wollen, treibt mich schon lange um“, erklärt Christopher Weiß, einer der beiden Geschäftsführer des für das neue Postwerk verantwortlichen Immobilienentwicklers Glockenweiß: „Pendeln ist nicht länger die Lösung; die Menschen wollen und sollen dort arbeiten, wo sie wohnen. Das spart nicht nur CO2 und Nerven durch wegfallende Staus und Fahrzeit, es wertet auch die Kieze auf, in denen die Menschen leben, und verhindert, dass ganze Innenstädte wie ausgestorben wirken, sobald die Bürozeiten enden.“Gerade in der abklingenden Pandemie zeigt sich, dass selbst große Unternehmen flexibler werden müssen und Arbeitsplätze, beziehungsweise Büroflächen, nicht mehr über viele Jahre im Voraus anmieten können, um sich schnell wechselnden Bedürfnissen anpassen zu können. Auch für die ist das BEYDES-Modell interessant.

BEYDES bietet unterschiedliche Mietmodelle für die verschiedensten Bedürfnisse junger Unternehmen oder Solo-Selbständiger ‒ von einem flexiblen Arbeitsplatz, dem FlexDesk, für 99 Euro monatlich, bis zu einer Office-Lösung für ganze Teams mit vier und mehr Schreibtischen, dem TeamDesk, ab 899 Euro. Alles mietbar über kurz oder lang, alles in sehr stilvollem und professionellem Umfeld, ausgestattet mit ausgeklügelter Logistik und barrierefrei.„Wir haben selbst etliche Coworking Spaces und Office-Alternativen ausprobiert und mussten feststellen, dass es schwer ist, eine Balance zwischen bezahlbaren, aber gleichzeitig attraktiven Flächen mit Mehrwert zu finden. Das wollen wir mit BEYDES erreichen: alle praktischen Vorteile eines Coworking in Kombination mit ästhetischem Design – und das zu Preisen, die auch für Gründer erschwinglich sind.

BEYDES ist für uns mehr als nur eine Fläche; es wird ein Netzwerk aus ausgewählten Partnern darstellen, die Gründer und Start-ups auf ihrem Weg begleiten“, erklärt Elisabeth Markert, Gründerin der Agentur STRAND Brand Identity.Am 13. August ab 17 Uhr bietet sich für alle, die noch auf der Suche nach dem Arbeitsplatz und der Art zu arbeiten in der Zukunft sind, die Möglichkeit, BEYDES zu besichtigen und den Spirit zu erleben. Macherinnen und Macher werden vor Ort sein und für alle Fragen Rede und Antwort stehen.

Mehr Informationen gibt es im Netz unter beydes.io.

Hintergrund:
Glockenweiß hat es sich zur Aufgabe gemacht, Immobilienprojekte zu entwickeln und umzusetzen, die gut für den Kiez, die Menschen und die Umwelt sind, ohne die Wirtschaftlichkeit dabei außer Acht zu lassen. Gegründet wurde das Unternehmen 2013 von Andrea van der Bel und Christopher Weiß, die gemeinsam über 45 Jahre Berufserfahrung als Architekten vorweisen können. Mit dem Wechsel auf die Seite der Entwickler und Umsetzer von Bauprojekten haben beide für sich die Möglichkeit geschaffen, neue Projekte von Anfang an mitzugestalten, die bestmöglichen Partner zu akquirieren und mit ihnen auf Augenhöhe zu arbeiten – interdisziplinär, transparent und visionär. Getreu dem selbstgewählten Motto „Gut für den Kiez!“ geht es Andrea van der Bel und Christopher Weiß bei jedem neuen Projekt darum, einen echten Mehrwert für die Menschen zu schaffen, den Nutzer in den Mittelpunkt zu stellen und die von ihnen geplanten und bebauten Areale durch gutes, innovatives Design nachhaltig aufzuwerten.

Mit „Beydes – New Working Culture“ und dem „House of Synchronicity“ möchte Glockenweiß die Zukunft von flexiblen Office Spaces in Metropolregionen sowie im ländlichen Raum und die Stadt der Zukunft aktiv mitgestalten.Als Gründungspartner der ehrenamtlichen Initiative „TRANSITRÄUME“ macht sich Glockenweiß gemeinsam mit anderen Unternehmen aus der privaten Immobilienwirtschaft dafür stark, Kunst, Kultur und Nachbarschaft im Quartier in Berlin und Brandenburg geeignete Immobilien für die temporäre Nutzung zur Verfügung zu stellen.

von: candystormpr

Mehr Infos im Internet:

Bilder aus Berlin