In meinen Kalender importieren (ICS)

Kritisches Kartieren – Workshop Teil 1 mit Orangotango (Deutsch und DGS) 


Rosenthaler Str. 39 10178 Berlin - zum Stadtplan
Einschränkung: ausnahmsweise mit Eitritt 12€, ermäßigt 6€, Rest-Ausstellungsprogramm kostenfrei
Samstag 11.09.2021 - Anfangszeit: 11:00 Uhr
Kategorie: Kunst
Workshop im Rahmen der Ausstellung León Ferrari - Reproducing Them Infinitely, Galerie neurotitan

Eine Anmeldung für den Workshop ist notwendig. Auf Anfrage stellen wir Übersetzung in Leichte Sprache und Deutsche Gebärdensprache zur Verfügung. Die Teilnahmegebühr ist 12,00. Für Student*innen und Berlinpass Inhaber*innen beträgt der Beitrag 6,00. Es ist der einzige kostenpflichtige Teil des umfassenden Gesamtprogramms:
http://www.neurotitan.de/Leon_Ferrari_main_DE.html

Über den Workshop

Kollektive counter-mappings (Gegen-Karten) können ein Instrument sein, um
marginalisierte Perspektiven sichtbar zu machen und/oder gemeinsam
einen Blick auf räumliche Strukturen und Prozesse zu werfen, Macht- und
Herrschaftsverhältnisse zu hinterfragen und Perspektiven für
emanzipatorischen Ansätze zu entwickeln.

Der Workshop im Rahmen der Ausstellung León Ferrari - Reproducing Them Infinitely lädt Interessierte ein, am Wochenende des 11.-12. September kollektives Kartieren als
Reflexionswerkzeug für subjektives Raumerleben sowie für die Visualisierung sozialer Kämpfe zu erproben. Am ersten Workshoptag werden wir Impulse und graphische Elemente aus Ferraris Werk, insbesondere der Serie Heliografias, aufgreifen, um anhand von emotional
mappings unsere Beziehung zum städtischen Raum zu reflektieren.

Im zweiten Teil des Workshops, am 12.09., wollen wir anhand eines Wandbilds, das als Gedenkation zum Internationalen Tag der Verschwundenen am 30. August entstanden ist, auf das Potential von Karten als Werkzeug zur Sichtbarmachung von politischer Gewalt und der Organisation von Widerstand erkunden.

von: vf

Bilder aus Berlin