In meinen Kalender importieren (ICS)

Von der unsichtbaren zurück zur öffentlichen Hand? Rekommunalisierung der Daseinsvorsorge

Berlin - Berlin
Einschränkung: Der Workshop findet per Zoom statt. Für die Teilnahme benötigen Sie einen Computer, eine stabile Internetverbindung, eine Kamera und, wenn Sie möchten, ein Headset. Die Zugangsdaten werden rechtzeitig vor Workshopbeginn bekannt gegeben.
Dienstag 08.11.2022 bis Dienstag 15.11.2022 - Anfangszeit: 17:00 Uhr
Kategorie: Wissen live
Seit den 1970iger Jahren hat sich die Annahme durchgesetzt, dass die Gewährleistung von Wasser, Energie, Wohnraum oder Transport effizienter durch Privatunternehmen als durch öffentliche Einrichtungen sichergestellt sei. Diese Auffassung hat eine Privatisierungswelle ausgelöst, die zuerst staatliche Unternehmen und später auch kommunale Versorgungsbetriebe erfasst hat. Während der letzten zwanzig Jahre kommt es jedoch vermehrt zu "Rekommunalisierungen", bei denen Städte und Gemeinden vormals privatisierte Leistungen und Infrastrukturen der kommunalen Daseinsvorsorge zurück in die öffentliche Hand bringen.

Doch aus wem setzt sich diese "öffentliche Hand" eigentlich zusammen?
Was unterscheidet Gemeineigentum von Privateigentum im alltäglichen Leben?
Welches oder wessen Wohl steht dabei im Vordergrund?

Diesen Fragen möchte sich die Vortragsreihe an drei Abenden annähern. Durch Einführungen und gemeinsame Überlegungen wollen wir den Begriffen "Kommunale Daseinsvorsorge", sowie "Gemeineigentum" und "Gemeinwohl" Bedeutung verleihen und sie auch im Kontext aktueller sozialer und ökologischer Probleme konkretisieren.

TERMINE:
Dienstag, 08.11.2022, 17:00 - 20:00 Uhr: Gemeineigentum und Privateigentum
Dienstag, 15.11.2022, 17:00 - 20:00 Uhr: Gemeinwohl: Was und für wen?

Anmeldung erforderlich unter dem angegebenen Link.


Laura Stegemann beschäftigt sich als Doktorandin im GLOBALMUN-Projekt der Universität Glasgow mit Rekommunalisierung der Daseinsvorsorge in Deutschland. Daneben recherchiert Sie für das 'Alternative Futures Programme‘ des TNI und arbeitet an einer globalen Online-Datenbank über die De-Privatisierung öffentlicher Leistungen.

Der Workshop findet per Zoom statt. Für die Teilnahme benötigen Sie einen Computer, eine stabile Internetverbindung, eine Kamera und, wenn Sie möchten, ein Headset. Die Zugangsdaten werden rechtzeitig vor Workshopbeginn bekannt gegeben.

Die Veranstaltungsreihe wird realisiert aus Mitteln der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin

von: BIW

Mehr Infos im Internet:

Bilder aus Berlin