In meinen Kalender importieren (ICS)

Art and the City / Wie Kunst im öffentlichen Raum das Lebensgefühl verbessern kann

Alexanderufer 2 10117 Berlin - zum Stadtplan
Donnerstag 17.11.2022 - Anfangszeit: 18:00 Uhr
Kategorie: Kunst
Wer mit offenen Augen durch die Stadt läuft, entdeckt sie, die Kunst im öffentlichen Raum. Sie hat viele Facetten. Vom Denkmal über Straßenmusiker*innen, vom Graffiti bis zu aufwendigen Kunstaktionen bekannter Künstler*innen. Architektur und Kunst im öffentlichen Raum ermöglichen neue Perspektiven auf das Leben in der Stadt und können so das Lebensgefühl verbessern.

Ob dies gelingt und wie sie dies tut, darüber wollen wir mit unseren Gästen sprechen. Sie kommen aus den Bereichen Neuroästhetik, Kunst, Architektur, Stadtplanung und Stadtpolitik. Wir wollen wissen, wie Architektur und Kunst in der Stadt wahrgenommen werden, wie sie unsere Wahrnehmung von der Stadt selbst verändern können und wie sie so etwas zur mentalen Gesundheit der Städter*innen beitragen können. Schaffen sie es, z.B. Menschen zusammenzubringen und das Gefühl von Verbundenheit mit dem eigenen Wohnort zu stärken? Und dann sind da noch Bausünden und Denkmäler – wie sollen wir eigentlich mit ihnen umgehen? Abreißen oder bewahren? Auch ihr seid gefragt und eingeladen, eure Meinung über die Rolle von Architektur und Kunst im öffentlichen Raum kundzutun und an der Diskussion teilzunehmen.

Diese Veranstaltung findet im Rahmen des Citizen Science Projekts „Deine emotionale Stadt” statt - ein gemeinsames Projekt von Interdisziplinäres Forum Neurourbanistik e.V., Charité - Universitätsmedizin Berlin, Humboldt-Universität zu Berlin und dem Futurium - Haus der Zukünfte.



Informationen

→ Veranstaltungsort: Forum im Futurium
→ Eintritt kostenfrei.
→ Veranstaltungssprache: Deutsch



Anmeldung

Eine Anmeldung ist erwünscht – sichere dir deinen Platz! Die Anmeldung ist ein Zwei-Schritte-Verfahren. Nach Eingabe deiner persönlichen Daten erhältst du eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Dieser ist 30 Minuten aktiv. Erst nachdem du diesen Link geklickt und online bestätigt hast, ist deine Anmeldung vollständig.



Zugänglichkeit:

⸱ Wir sind ein rollstuhlgerechter Veranstaltungsort.
⸱ Eine Induktionsschleifenanlage ist verfügbar.
⸱ Wir lassen Plätze frei, falls ihr aufgrund von Seheinschränkungen nah an der Bühne sitzen wollt.
⸱ Menschen mit Seheinschränkungen sind willkommen. Blindenführungsassistenz fragen wir an, wenn ihr Bedarf habt.
⸱ Die Veranstaltung richtet sich an Interessierte ab 14 Jahren.
⸱ Plätze ohne Bestuhlung stehen Rollstuhlfahrer*innen zur Verfügung.

Zukunft ist für alle da! Das Futurium möchte für alle Menschen zugänglich sein.

Wenn es eurerseits weitere Zugangsbedürfnisse gibt, teilt sie uns gern mit. Wir versuchen, sie zu erfüllen: besuchsservice@futurium.de.

Hier findet ihr alle Informationen zur Barrierefreiheit -> https://futurium.de/de/barrierefreiheit

von: PR_FUT

Mehr Infos im Internet:

Bilder aus Berlin