In meinen Kalender importieren (ICS)

Einführung in das Denken von Bourdieu

Sebastianstr. 21 10179 Berlin - zum Stadtplan
Samstag 04.03.2023 bis Sonntag 05.03.2023 - Anfangszeit: 10:00 Uhr
Kategorie: Wissen live
Der französische Soziologe, Philosoph und Ethnologe Pierre Bourdieu (1930–2002), ist u.a.durch seinen Werk über die Sozialstruktur Frankreichs, »Die feinen Unterschiede«, bekannt geworden. Sein wissenschaftliches Gesamtwerk zeichnet sich durch hohe Komplexität aus, da er nicht nur verschiedene Wissenschaftssysteme, sondern gleichzeitig eine Vielzahl von neu konnotierten Begrifflichkeiten miteinander verbindet. Bekannt war Bourdieu zudem als politisch engagierter Intellektueller, der sich gegen die herrschende Elite wandte. Oft taucht Bourdieu in der ein oder anderen Form in unseren Workshops auf. Grund genug, ihm einen eigenen Workshop zu widmen.

In dem Seminar zu Pierre Bourdieu wollen wir uns zum einen seinen zentralen Begrifflichkeiten nähern, zum anderen wollen wir üben, diese auf unsere gesellschaftliche Wirklichkeit anzuwenden: Dazu gehört etwa der Begriff des Habitus, die verinnerlichten Verhaltensweisen sozialer Klassen. Eng verbunden ist der Habitus mit dem ökonomischen, kulturellen, sozialen und symbolischen Kapital. Wir werden auf das soziale Feld treten, um uns im sozialen Raum Handlungsmöglichkeiten zu erarbeiten.

Doch war Bourdieu nicht nur Wissenschaftler, sondern auch politischer Aktivist. Zeitlebens war er politische engagiert und intervenierte in öffentlichen Debatten. Vehement zog er gegen den Neoliberalismus ins Feld und begründete Ende der 90er Jahre attac mit. Die wissenschaftliche Analyse und das politische Engagement waren bei ihm eng verknüpft und dementsprechend bezeichnete er die Soziologie als Kampfsport, als eine Form der Selbstverteidigung gegen den allumfassenden Zugriff der Kapitalverhältnisse. Wir werden also nicht nur lesen, sondern auch diskutieren und uns in (Selbst)verteidigung üben!

Der Workshop richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene bis 27 Jahre.

Mit: Sophia Schmitz und Navid Thürauf

Datum:
Samstag 4. März 2023, 10-17 Uhr
Sonntag 5. März 2023,10-17 Uhr

Ort: Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung, Sebastianstr. 21, 10179 Berlin

Die Teilnahme ist kostenfrei. Wir bitten aber darum, bei Verhinderung rechtzeitig abzusagen.

Zu Ihrer eigenen Sicherheit und zum Schutz anderer Personen empfehlen wir das Tragen einer FFP2-Maske. Darüber hinaus halten wir es weiterhin für sinnvoll, vor Veranstaltungsbeginn einen Schnelltest zu Hause durchzuführen.

Die Veranstaltung wird mit Mitteln der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin realisiert.

von: BIW

Mehr Infos im Internet:

Bilder aus Berlin