In meinen Kalender importieren (ICS)

Public Viewing und Gespräch: SV Lichtenberg 47 – Fußball im Hinterhof der Stasi

Ruschestraße 103 10365 Berlin - zum Stadtplan
Einschränkung: Der Eintritt ist kostenlos! Einlass ist jeweils eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn. Frühes Erscheinen sichert Plätze. Vor Ort ist ein Kauf von Speisen und Getränken möglich, Glasflaschen dürfen nicht mit zur Veranstaltung gebracht werden. Der Veranstaltungsort ist nicht barrierefrei.
Mittwoch 19.06.2024 - Anfangszeit: 17:00 Uhr
Kategorie: Wissen live
EM 2024 in der Stasi-Zentrale – Veranstaltungsreihe 14.-23. Juni 2024

Der SV Lichtenberg 47 ist nach dem Krieg ein beliebter Sportverein im Stadtbezirk, in den 1950er Jahren erhält er mit dem Hans-Zoschke-Stadion das zweitgrößte Stadion Ost-Berlins als Spielstätte. Über die Jahre war der private Verein dem benachbarten Ministerium für Staatssicherheit ein Dorn im Auge. Spätestens seit den 1970er Jahren möchte die Stasi sich das Stadiongelände einverleiben, um dort eigene Sportstätten sowie eine Schießanlage zu errichten. Über das Spiel im Schatten der Stasi-Zentrale und die Frage, warum der Verein bis heute an seinem Standort ist, sprechen wir mit:
Henry Berthy, Vereinsmitglied SV Lichtenberg 47 seit 1963
Christian Booß, Bürgerkomitee 15. Januar e. V.
Moderation: Thomas Kroh, Sportjournalist rbb InforadioIm

Anschluss: 18 Uhr - EM-Spiel Deutschland – Ungarn

Keine Anmeldung notwendig das Gespräch und das Spiel.

Vorprogramm
Die Teilnahme ist begrenzt. Anmeldung erforderlich unter: einblick-ins-geheime@bundesarchiv.de ·
15 Uhr • Führung: Fußball und Stasi (ca. 70 min)
Die Stasi beeinflusste das Leben von DDR-Fußballern auf ganz unterschiedliche Weise. Wie andere DDR-Bürgerinnen und Bürger erlebten Sie Überwachung und Repression, konnten aber auch Begünstigte des Systems sein. Die Führung durch die Ausstellung „Einblick ins Geheime“ zeigt neben den Arbeitsweisen und Methoden der Stasi auch Beispiele, wie der Geheimdienst auf den Fußballsport und seine Akteure einwirkte.


EM 2024 in der Stasi-Zentrale – Veranstaltungsreihe 14.-23. Juni 2024
Mit anderen Fußballfans Tore, Nervenkitzel und Geschichte teilen? Das ist anlässlich der Fußball-EM in der ehemaligen Stasi-Zentrale möglich. In „Haus 22“, in dem früher die Stasi-Offiziere ein und aus gingen, können Besucherinnen und Besucher erstmals ganz besondere Fußballmomente beim Public Viewing erleben. Wir übertragen ausgewählte Spiele der Fußball-EM und bieten zuvor die Möglichkeit, spannende Aspekte deutscher Fußballgeschichte zu erleben – in Gesprächen, Führungen und Ausstellungen. Ob der 1. FC Union, BFC Dynamo, SV Lichtenberg 47 oder das legendäre deutsch-deutsche WM-Duell 1974 mit dem Sparwasser-Tor: Mit Expertinnen und Experten sprechen wir über die bewegte Vergangenheit des deutschen Fußballs, über Leidenschaft, Legenden, Fanfreundschaften, Überwachung durch die Stasi und Diplomaten in Trainingsanzügen. Nicht zuletzt geht es um aktuelle wie historische Fragen im Wechselspiel von Politik und Fußball, Kommerzialisierung und Fankultur.
Nächste Termine der Reihe: · Do • 20.06.2024 • 20 Uhr – Erfolg um jeden Preis? Fußball zwischen Kommerz und Politik, im Anschluss 21 Uhr – EM-SPIEL • SPANIEN - ITALIEN ·
So • 23.06.2024 • 20 Uhr – Union Berlin & Fankultur in der DDR, im Anschluss 21 Uhr – EM-Spiel • DEUTSCHLAND – SCHWEIZ
Veranstaltungsort: Stasi-Zentrale. Campus für Demokratie „Haus 22“, Ruschestraße 103 10365 Berlin-Lichtenberg U5 - Magdalenenstraße
Telefon: 030 18665-6752
E-Mail: veranstaltungen.stasiunterlagenarchiv@bundesarchiv.de
www.stasi-unterlagen-archiv.de/em24


Partner: Die EM-Veranstaltung ist eine Kooperation mit der Robert-Havemann-Gesellschaft e. V., dem Bürgerkomitee 15. Januar e.V. und unserem Medienpartner 11Freunde.

von: NNK

Bilder aus Berlin