In meinen Kalender importieren (ICS)

Marko Martin: "Brauchen wir Ketzer? Stimmen gegen die Macht"

Karolinenstr. 19 13507 Berlin - zum Stadtplan
Dienstag 12.03.2024 - Anfangszeit: 19:30 Uhr
Wiederholt sich Geschichte? Lesung und Gespräch in der Humboldt-Bibliothek

Angesichts der aktuellen Ereignisse liest Marko Martin vermeintlich „alte“ Bücher neu und entdeckt beunruhigende, aber auch erhellende Parallelen.

Er wendet sich scharfsichtigen Autorinnen und Autoren zu, auf die zu wenig gehört wurde. Anna Seghers, Hilde Spiel, Primo Levi, Fritz Beer oder Hermann Broch – sie alle waren säkulare jüdische Schriftsteller, luzide Ketzer anstatt wirrköpfige »Querdenker«, die, oft unter großem persönlichen Risiko, ihre Zeit beschrieben haben. Es sind alles Außenseiter, die oft durch die Umstände - Emigration oder Flucht - ins dissidentische, singuläre Denken getrieben wurden.

Marko Martins scharfsinnige Analyse zeigt, dass sie uns heute noch viel zu sagen haben.

Im Gespräch loten Marko Martin und Joachim Scholl, Redakteur beim Deutschlandfunk Kultur, aus, ob wir Ketzer brauchen und was wir von den Portraitierten lernen können im Hinblick auf unsere herausfordernden Zeiten.

von: StBReinickendorf

Mehr Infos im Internet:

Bilder aus Berlin