Wo kann man in Berlin mit Kryptowährungen bezahlen?

Berlin - Berlin
Die deutsche Hauptstadt Berlin ist eine Metropole und zeigt sich sehr weltoffen. Das gilt auch für das digitale Leben, denn dieser Trend macht auch vor Berlin nicht halt. Davon profitieren die Einwohner der Stadt, denn sie können mehr und mehr virtuelle Dinge nutzen, von denen sie Vorteile haben. Darin eingeschlossen ist auch das digitale Portemonnaie. Schon lange können wir bargeldlos, ja sogar kontaktlos bezahlen. Was ist allerdings mit den Kryptowährungen? Ist es möglich, mit diesen in Berlin zahlen zu können? Crypto Wallets gibt es hier.

Kryptowährungen gewinnen immer mehr an Bedeutung

Die Nutzung von Kryptowährungen dehnt sich immer mehr aus und findet nicht nur im E-Commerce statt. Auch in Restaurants oder bei virtuellen Spielen steigt die Bedeutung und sie verbreiten sich rasant weiter. In Berlin ist es ebenfalls möglich, vielerorts mit Kryptowährungen zu bezahlen. Doch wo geht das und in welchen Bereichen ist das jetzt schon erlaubt?

Die digitale Zukunft ist auch in Berlin bereits eingezogen. Der Bitcoin ist die erste Kryptowährung, die 2009 ins Leben gerufen wurde. Zunächst wurde ihm noch keine große Bedeutung zugemessen, doch das hat sich schnell geändert. Er wurde immer wichtiger und verbreitete sich rasant. Gerade Kryptowährungen sind ein Beispiel par excellence, was moderne künstliche Intelligenz erreichen kann.

Jedenfalls steigt die Zahl der Läden in Berlin, in denen es möglich ist, mit Kryptowährungen zu bezahlen. Das lässt sich an Hinweisen in den Schaufenstern und Türen der Geschäfte, Restaurants und anderen Einrichtungen erkennen. So gibt es zum Beispiel das Gästehaus Lekkerurlaub Notaufnahme, das sich in Kreuzberg befindet. Die Gäste haben Gelegenheit, den Aufenthalt, Speisen und Getränke per Bitcoin zu begleichen.

Doch es gibt noch mehr Einrichtungen, die Kryptowährungen wie den Bitcoin akzeptieren. Eine der ersten war die Bar Room 77. Der Graefekiez wird mittlerweile auch liebevoll Bitcoinkiez genannt. Um den Besuchern Berlins zu helfen, wurde die Website bitcoinkiez.com ins Leben gerufen. So können diese noch schneller entdecken, wo sie mit einer Kryptowährung bezahlen können.

Das Interesse daran, mit einer Kryptowährung bezahlen zu können, ist noch nicht sonderlich groß. Nur wenige Kunden bezahlen ihre Ware oder Essen damit. Trotzdem ist diese Alternative auf dem Vormarsch. Ein Grund dafür ist sicherlich, dass keine Banken notwendig sind, um mit Bitcoins zu zahlen oder diesen als Zahlungsmittel zu akzeptieren.

Viele Berliner Geschäftsleute sind der Meinung, dass sie von den Banken über den Tisch gezogen werden und bieten gerade deshalb auch Kryptowährungen als Zahlungsmittel an. Die Zahl dieser Einrichtungen wächst auch permanent an.

Wo sind Kryptowährungen als Zahlungsmittel also erlaubt?

Zum Beispiel im Computerspielemuseum, das sich inmitten von Berlin auf der Karl-Marx-Allee befindet. Es hat täglich geöffnet und bietet seinen Besuchern alles an, was das Spielerherz begehrt. Nicht nur modernste Technik, sondern auch die Konsolen, die zu Beginn dieser Ära verfügbar waren.

Es gibt eine Dauerausstellung inklusive verschiedener Führungen sowie regelmäßige Sonderausstellungen, die sich um ein bestimmtes Thema drehen. Dazu passt es dann sehr gut, dass der Eintritt in das Museum auch mit einer Kryptowährung beglichen werden kann. Gebucht wird online im Ticketshop. Wer hinein möchte, lässt sich das Ticket ausdrucken oder am Eingang auf dem Smartphone scannen.
Das leibliche Wohl in Berlin mit Kryptowährungen zahlen
In Berlin gibt es mittlerweile viele Restaurants, Bars und ähnliches, in denen der Bitcoin als Zahlungsmittel akzeptiert wird. Neben besagter Bar Room 77 ist es zum Beispiel das Fabelhaft, das sich ebenfalls im Kreuzberg befindet. In der Nähe befindet sich das Floors, in dem die Gäste des Hauses ihre Speisen und Getränke mit Bitcoin bezahlen können.

In Friedrichshain befindet sich das Rollberger, wo Gäste mit Kryptowährungen bezahlen können, wenn sie es möchten. Die Kneipe ist bei den Berlinern sehr beliebt und braut ihr Bier selber. Weiter geht es nach Neukölln. Die Kaffeebar Leuchtstoff ist auch mit der Zahlung per Kryptowährung einverstanden. Gediegen geht es im Patiti Patati in Kreuzberg-Friedrichshain zu, einem Feinkostrestaurant. Ein weiteres Restaurant, in dem die Zahlung mit Kryptowährungen möglich ist, ist das TresCabezas in Friedrichshain.

von: Inspiration

Bilder aus Berlin