In meinen Kalender importieren (ICS) Empfehlen

No Pants Subway Ride

Berlin - Berlin
Einschränkung: Gültiges BVG-Ticket erforderlich und Bedingungen/Infos der Veranstalter beachten
Sonntag 13.01.2019 - Anfangszeit: 15:00 Uhr
Kategorie: Comedy & Theater

Der "No Pants Subway Ride" (NPSR) ist ein jährliches, weltweites Event von Improv Everywhere, das seit 2002 (erstmals in New York) im Januar stattfindet (im Sommer würde es ja nicht auffallen) und als ernstgemeintes Schauspiel zur Belustigung der Fahrgäste gedacht ist.
Folgende Angaben stammen von der unten verlinkten Facebook-Seite "No Pants Subway Ride Berlin" und von der ebenfalls unten verlinkten Seite von 'Marmar', die folgende Aktion auch nach Berlin bringen. Foto-Copyright: Marten Schälicke

Datum für 2019:     Sonntag, 13. Januar 2019 (ca 15:00 bis 18 Uhr). 
Treffpunkt: S+U Frankfurter Allee, Foodcourt / vor den Imbissen Ringcenter 2 

Mitzubringen:     Ein gültiges BVG Ticket und ein Rucksack/Tasche/Ähnliches, worin ihr eure Hose verstecken könnt. Außerdem „Requisiten“ – z.B: Bücher, Zeitungen, Comics die ihr sonst lest; alles für eine normale U-Bahnfahrt
lieber zu Hause vergessen:     Kameras, Alkohol, Werbeschilder – oder fahrt ihr immer an einem Sonntag nachmittag trinkend U-Bahn und veranstaltet dabei ein Shooting?
Anzuziehen:     was ihr sonst auch tragen würdet und wenn ihr wollt lustige Unterwäsche (bitte keine Strings, Rüsselslips o.ä.)

DIE ERKLÄRUNG

Der “No Pants Subway Ride” (oder kurz “NPSR“) ist ein jährliches, weltweites Event von Improv Everywhere, welches 2002 zum ersten Mal in New York stattfand. Es findet immer Anfang Januar statt – im Sommer würde es ja auch kaum auffallen, dass die Teilnehmer keine Hosen anhaben. Wo bliebe denn da der Spaß? Das Ganze ist als ein lustiges Schauspiel in der Öffentlichkeit angedacht, welches andere Fahrgäste zum Schmunzeln bringt. Daher soll es auch zufällig – eventuell wie Straßentheater – wirken und nicht nach dem Motto “Wir sind cool, weil wir ohne Hosen in der U-Bahn sind”.

DIE SPIELREGELN

1) Ihr braucht die Bereitschaft, ohne Hosen oder ähnliches (also Röcke, …) mit der U-Bahn zu fahren oder auch mal auf einem U-Bahn-Steig zu stehen bzw. von einem zum anderen zu gehen.
2) Dabei müsst ihr ernst bleiben und den Eindruck vermitteln, als würdet ihr etwas völlig normales tun. Die Fahrt soll nicht abgesprochen wirken.
3) Der Besitz eines gültigen Tickets für die U-Bahn ist Pflicht. Also Semesterticket, Monatskarte oder die zwei Einzelfahrscheine (für Hin- und Rückfahrt) nicht vergessen.
4) “Auflage der BVG” oder simples gutes Benehmen: unbeteiligte Fahrgäste dürfen sich nicht gestört fühlen, sprich ordentliches und nicht provozierendes Verhalten. Wenn sich jemand aufregt, also einfach ein Stückchen weitergehen. Hierzu gehört natürlich auch angemessene Unterwäsche.
5) Für Teilnehmer unter 18 wird die schriftliche Einwilligung der Eltern benötigt. Generell übernehmen wir keine Verantwortung, wenn ihr euch nicht entsprechend kleidet und krank werdet.
6) für Presse/Medien: es ist schön, wenn hiervon berichtet wird, wir würden Sie aber darum bitten, die unter “Medien” genannten Hinweise zu beachten.

DER ABLAUF

Zunächst: das An- und Ausziehen der Hosen wird immer in der U-Bahn stattfinden. Aussteigen werden wir so nur in unterirdischen Bahnhöfen. Es wird also nie zu kalt.
Details zu Zeit und Ort folgen. Bewegt euch so unauffällig wie es geht. Nehmt ein Buch mit, hört Musik, redet mit eurer Freundin (aber nicht über den “No Pants Subway Ride”) – halt als wäre nichts und ihr würdet ganz normal mit der U-Bahn fahren.
Wenn die Bahn aus der letzten Station vor eurer ausfährt, zieht ihr euch eure Hose aus und versteckt sie. Falls ihr gefragt werdet, was ihr tut, sagt doch einfach so etwas wie “Die war mir zu unbequem” oder “sie hat gekratzt”. Denkt euch was nettes aus. Die Anderen in der Bahn sollen nicht merken, dass wir uns verabredet haben.

Ihr steigt dann einfach aus dem Wagen aus und wartet auf dem Bahnsteig – ohne euch großartig zu bewegen, damit die Aufteilung auf die Wagen nicht verloren geht. Solltet ihr dort angesprochen werden, naja ihr wisst schon “Stimmt, irgendwas hatte ich heute morgen vergessen” – gebt ruhig zu, dass es etwas kühl ist. Eventuell werden wir auch von einer Linie in eine andere umsteigen.
Jedenfalls braucht ihr gar nicht lange auf dem Bahnsteig stehen, ihr könnt schon wieder in die nächste Bahn einsteigen. Aber verhaltet euch jetzt wirklich, als wäre nichts. Wir treffen uns dann alle nach und nach in dieser Bahn und fahren bis zum Zoo, von wo es wieder zurück geht, dieses Mal aber auf einer anderen Strecke.

DAS AUFTRETEN

Nun zur Unterwäsche. Wir mögen euch nichts vorschreiben und sie darf sehr gerne witzig sein, so lange man nicht merkt, dass ihr sie extra für die Fahrt tragt. Doppelte Unterwäsche ist natürlich kein Problem und für empfindliche Blasen sicher auch ratsam. ABER bitte tragt keine Strings, Rüsselteile oder sonstige Unterwäsche, die andere anstößig finden oder gar keine (oder wo etwas, naja, raushängen und so)! Wir wollen die Leute zum Lachen bringen und sie nicht verärgern.

Ebenso unauffällig verhalten müsst ihr euch, wenn ihr das Photographieren oder Filmen gar nicht lassen könnt. Nur versucht es bitte sein zu lassen und am Besten lasst ihr die Kameras gleich zu Hause. Wer von vornherein weiß, dass er es nicht schaffen wird, kann sich ja bei uns melden. Wir versuchen dann alles so zu koordinieren, dass es nicht zu viele sind und ihr auf die einzelnen Gruppen verteilt seid. Davor und danach stellen Fotos keine Gefahr dar.

DAS WICHTIGSTE NOCHMAL

- verhaltet euch als wäre es das normalste von der Welt, ohne Hose U-Bahn zu fahren
- denkt ans BVG Ticket
- die Anderen sollen Lachen und sich nicht belästigt fühlen
- wenn ihr noch jemanden mitbringt, sorgt bitte dafür, dass er dies hier gelesen hat"

von: Andrea

Kommentare  

Trix_1 07. Januar 2019 - 15:25
Danke fuer die Vorwarnung ;-)
Schmittke Heiner 06. Januar 2018 - 15:24
Juhu - Kindergeburtsta gsniveau - rihtet sich vorwiegend an Student*innen geisteswissensc haftlicher Fächer ;-)

Bilder aus Berlin

 
Diese Website verwendet Cookies. Wenn Du sie weiter nutzt, gehen wir von Deinem Einverständnis aus. Weitere Informationen