In meinen Kalender importieren (ICS)

GEO-Tag der Natur: Podiumsdiskussion „Essen, was schützt“

Unter den Linden 1 10117 Berlin - zum Stadtplan
Freitag 14.06.2019 - Anfangszeit: 18:00 Uhr
GEO-Tag der Natur startet großes Aktionswochenende zu nachhaltigem Konsum und Artenschutz mit Veranstaltungs-Highlights in Berlin

Am 15. und 16. Juni findet der GEO-Tag der Natur mit hunderten Aktionen in ganz Deutschland statt. Forscher und Naturinteressierte schwärmen aus, um die Tier- und Pflanzenarten in verschiedenen Ökosystemen zu dokumentieren. Damit wollen sie auf die Artenvielfalt vor unserer Haustür aufmerksam machen und die Menschen für deren Schutz und Erhalt sensibilisieren.

Bei der Hauptveranstaltung des GEO-Tag der Natur auf dem Hof des Ökodorfs Brodowin in Berlin-Brandenburg erwarten die TeilnehmerInnen spannende Exkursionen, Vorträge und Aktionen, rund um nachhaltigen Konsum und Artenschutz in der Landwirtschaft. Unter dem Leitmotiv „Essen, was schützt“ gehen ArtenexpertInnen und Naturinteressierte zentralen Fragen auf den Grund: Wie lassen sich Landwirtschaft, Lebensmittelkonsum und Artenschutz in Einklang bringen und wie können Verbraucher durch ihre Kaufentscheidungen zum Artenschutz beitragen?

Antworten auf diese und weitere Fragen bietet auch die Podiumsdiskussion zum Auftakt des diesjährigen GEO-Tag der Natur am 14. Juni in Berlin, bei der GEO-Chefredakteur Christoph Kucklick mit Rita Schwarzelühr-Sutter (Bundesumweltministerium), Peter Wohlleben (Förster und Bestseller-Autor) und Dr. Hannes Petrischak (Heinz Sielmann-Stiftung) über die Aspekte nachhaltigen Konsums und die Möglichkeiten einer Landwirtschaft, die zum Artenschutz beiträgt, spricht.

Ort: Bertelsmann-Repräsentanz, Unter den Linden 1, Berlin
Zeitpunkt: 14.06. / 18:00 Uhr
Anmeldung (bis 06. Juni) unter: unterdenlinden1@bertelsmann.de

von: greta_S

Bilder aus Berlin

 
Diese Website verwendet Cookies. Wenn Du sie weiter nutzt, gehen wir von Deinem Einverständnis aus. Weitere Informationen