In meinen Kalender importieren (ICS)

Urban Challenges /Collective Photography Exhibition

Luckenwalder Str. 6b 10963 Berlin - zum Stadtplan
Freitag 14.02.2020 bis Samstag 14.03.2020 - Anfangszeit: 14:00 Uhr
Kategorie: Kunst
Ausstellung:
14. Februar - 14. März 2020
Mittwoch bis Samstag, 14 bis 18 Uhr

Kuratoren: Bénédicte Blondeau, Liesl Pfeffer, Rüdiger Lange

Basierend auf einem offenen, transdisziplinären Ansatz nimmt die Kunst im B-Part Am Gleisdreieck eine zentrale Rolle ein. Sie gibt Anstöße, inspiriert, regt zum Querdenken und zur Reflexion an und nimmt ihrerseits Impulse und Ideen auf. Die permanente Weiterentwicklung und die gemeinsame Forschung, Diskussion und Bearbeitung macht die Arbeit an der „Stadt der Zukunft“ an diesem Ort zu einem Projekt multipler Autorenschaft, zu welchem die Kunst immer wieder wertvolle Beiträge und Impulse liefert. Die Kooperation mit dem Photographic Exploration Project zum Thema „Urban Challenges“ setzt genau an diesem Punkt an. Die Stadt von morgen ist nicht nur eine lokal, sondern auch global interessante Fragestellung, da die Städte mit dem stetigen Wachstum der urbanen Bevölkerung zunehmend vor neuen wichtigen Herausforderungen stehen – seien es soziale, ökologische oder wirtschaftliche. Unsere urbane Erfahrung ist ständig im Wandel und jeden Tag stellen sich neue Fragen. Durch die gemeinsame Ausschreibung an ein internationales Künstlerpublikum und durch eine international aufgestellte und vernetzte Jury tritt nun eine breitgefächerte Vielfalt an Perspektiven in Form einer Fotografie-Ausstellung bei B-Part Exhibition miteinander in Kontakt.
In einer sich stetig transformierenden Welt, in welcher sich die Diskussion nicht mehr nur zwischen privatem, individuellem Raum und Öffentlichkeit bewegt, sondern in der sich auch die Frage nach dem Zusammenspiel von Digitalisierung und analogem Raum stellt, gilt es Offenheit und Neugier gegenüber bisher ungewohnten Ansätzen zu bewahren. Stadtentwicklung wird normalerweise lokal gedacht, dennoch können unsere Einsichten immer durch internationale Perspektiven bereichert und unser Blick auf den präsenten Ort durch die Einordnung in einen internationalen Horizont erweitert werden. Der Dialog zwischen lokal und global schärft die Wahrnehmung für die eigene Umgebung durch ungewohnte Perspektiven, die mit Bekanntem brechen und zeitgleich neue Entwicklungen und Ideen aufgreifen. Indem auf die neuen Arbeits- und Lebensformen in unterschiedlichsten urbanen Umfeldern künstlerisch reagiert wird, können innovative und kreative Schnittstellen für gestaltende Dialoge geschaffen werden.
Da B-Part Exhibition die künftige Entwicklung der Urbanen Mitte Am Gleisdreieck begleitet, können so wertvolle Beiträge und Impulse geliefert werden, die sich außerhalb des bekannten Spektrums bewegen.

Ausgewählte Künstler aus der offenen Ausschreibung von PEP:

Julius C Schreiner (DE), Jonathan Walland (GB), Haydar Pekdüz (TR), Guilherme Bergamini (BR), Bahaa Ghoussainy (LB), Margo Didichenko (UA), Aleksandra Szajnecka (PL), Renato Silva (PT), Ting Miao (CN), Hamza Badran (PSE), Jordi Jon Pardo (ES), Fabian Schroder (DE), Malte Uchtmann (DE), Yuyang Zhang (CN), Jason Castro (CO), Alexey Kozhenkov (RU), Sepideh Farvardin (IR), Josh Palmeri (US), Bui Luu Quynh Nguyen (VN), Sean Cham (SG) , Johan Vandenhecke (BE), Danila Tkachenko (RU), Alice Narcy (FR), Tereza Bonaventura (CZ)

PEP ist eine von Bénédicte Blondeau gegründete Plattform zur Förderung neuer Talente der Fotografie.

//////////////////////////////////



Exhibition:
February 14 - March 14, 2020
Wednesday to Saturday, 2 to 6 pm

Curators: Bénédicte Blondeau, Liesl Pfeffer, Rüdiger Lange

Based on an open, transdisciplinary approach, art plays a central role at B-Part Am Gleisdreieck. It gives impetus, inspires, stimulates lateral thinking and reflection and in turn absorbs impulses and ideas. Permanent development and joint research, discussion and processing make the work on the “City of the Future” at this location a project of multiple authorship, to which art repeatedly provides valuable contributions and impulses. The cooperation with the Photographic Exploration Project on the topic of “Urban Challenges” addresses precisely this point. The city of tomorrow is not only a locally but also globally interesting question, as cities are increasingly facing new and important challenges with the steady growth of the urban population – be it social, ecological or economic. Our urban experience is constantly changing, and new questions arise every day. Through a joint call for entries by an internationally positioned and networked jury addressed to an international audience of artists, a wide variety of perspectives now connect with each other in the form of a photography exhibition at B-Part Exhibition.
In a constantly transforming world, in which the discussion no longer only moves between private, individual space and the public sphere, but also raises the question of the interplay between digitalization and the analogue space, it is important to maintain openness and curiosity towards so far uncommon approaches. Urban development is usually thought of locally, but our insights can always be enriched by international perspectives and our view of the present location can be broadened by placing it in an international horizon. The dialogue between local and global sharpens our perception of our own surroundings through unusual perspectives that break with the familiar and at the same time take up new developments and ideas. By responding artistically to the new forms of work and living in the most diverse urban environments, innovative and creative interfaces can be created for creative dialogues.
Since B-Part Exhibition accompanies the future development of Urbane Mitte Am Gleisdreieck, valuable contributions and impulses can be provided that are outside the known spectrum.

Selected artists from the open call held by PEP:

Julius C Schreiner (DE), Jonathan Walland (GB), Haydar Pekdüz (TR), Guilherme Bergamini (BR), Bahaa Ghoussainy (LB), Margo Didichenko (UA), Aleksandra Szajnecka (PL), Renato Silva (PT), Ting Miao (CN), Hamza Badran (PSE), Jordi Jon Pardo (ES), Fabian Schroder (DE), Malte Uchtmann (DE), Yuyang Zhang (CN), Jason Castro (CO), Alexey Kozhenkov (RU), Sepideh Farvardin (IR), Josh Palmeri (US), Bui Luu Quynh Nguyen (VN), Sean Cham (SG) , Johan Vandenhecke (BE), Danila Tkachenko (RU), Alice Narcy (FR), Tereza Bonaventura (CZ)

PEP is a platform aiming at promoting the work of new talents of photography, founded by Bénédicte Blondeau.

von: BeneB

Mehr Infos im Internet:

Bilder aus Berlin

 
Diese Website verwendet Cookies. Wenn Du sie weiter nutzt, gehen wir von Deinem Einverständnis aus. Weitere Informationen