In meinen Kalender importieren (ICS)

Filmabend im Möckernkiez – Eintritt frei: “Nomadland”, FSK 0, USA 2020, 108 Minuten

Möckernkiez 2 10963 Berlin - zum Stadtplan
Einschränkung: Spende erwünscht, siehe oben. Telefonische Anmeldung nötig.
Montag 11.10.2021 - Anfangszeit: 17:45 Uhr
Kategorie: Kino
Einlaß von 17.45 bis spätestens 18.00 Uhr.

Danach wird die Tür geschlossen.

Eintritt frei, auch Gäste von außerhalb unserer Siedlung sind sehr herzlich willkommen.

Spende erbeten (vielleicht 5 Euro pro Person). Die Spende geht an den Verein Möckernkiez e. V., der die Räume betreibt.

Wegen Zugangsbeschränkungen (Corona) ist eine telefonische Anmeldung unter 0160 9821 9818 erforderlich.

Anmeldungen per SMS oder Email werden nicht entgegengenommen.

Nomadland wurde 2020 gedreht und kam erst Mitte 2021 in die Kinos.

Die taz schrieb https://taz.de/Kinostart-von-Chloe-Zhaos-Nomadland/!5777994/ :

"Einsamkeit muss man ertragen lernenChloé Zhaos Film „Nomadland“ mit Frances McDormand in der Hauptrolle war der große Oscar-Gewinner des Jahres. ...

Eine moderne TagelöhnerinFrances McDormand spielt in „Nomadland“ einmal mehr eine Frau ganz nach ihrem Format, soll heißen: un­eitel, praktisch, unsentimental. Ihre Figur Fern ist eine verwitwete Frau, die ihr Haus aufgibt, um fortan in einem Van als eine Art moderne Tagelöhnerin durch die USA zu ziehen.

Es ist weniger eine Wahl denn ein Mangel an anderen Mitteln und Möglichkeiten. An ihrem Wohnort, der Kleinstadt Empire im Staat Nevada, stellte Rigipsplattenhersteller US Gypsum im Jahr 2011 nach 88 Jahren die Produktion ein, konstatiert zu Filmbeginn eine Schrifttafel.In den USA weiß man, was das bedeutet, wenn der zentrale Arbeitgeber eines Ortes zu existieren aufhört:

nicht nur dass keine andere Arbeit zu finden ist, es verschwindet auch das im Hauseigentum angesparte Vermögen, weil Menschen wegziehen und keiner dazukommt, dem man das Haus noch verkaufen könnte. Weh dem, dessen Rente zu niedrig ist, um noch davon zu leben. ..."

von: Dieter

Bilder aus Berlin