In meinen Kalender importieren (ICS) Empfehlen

Tanja Dückers - ein Schokoholic erzählt

Friedelstr. 8 12047 Berlin - zum Stadtplan
Donnerstag 30.11.2017 - Anfangszeit: 20:00 Uhr
TANJA DÜCKERS – EIN SCHOKOHOLIC ERZÄHLT

Die Schrifstellerin Tanja Dückers hat sich etwas ganz Besonderes ausgedacht. Sie hat eine eigene Schokolade kreiert. Sie liebt nämlich Schokolade. Über alles. So hat sie sich mit dem Chocolatier Christoph Wohlfahrt zusammengetan und eine eigene Marke erfunden. Sie heißt PREUSSISCH SÜSS. Nein, das hat nichts mit den alten Preußen zu tun. Oder sagen wir, die Preußen besaßen zum Glück nicht nur militärische Traditionen, sondern waren auch bekannt für eine große Schokoladenproduktion.

PREUSSISCH SÜSS unternimmt den Versuch, den jeweiligen Charakter der Berliner Stadtteile in geschmacklich stimmige Schokolade zu verwandeln. Klischees werden dabei gern bedient. Von Zehlendorf bis Pankow, von Weißensee bis Friedenau, von Friedrichshain bis Steglitz gibt es jetzt PREUSSISCH SÜSS in einer eigenen Geschmacksvariante Und natürlich in Neukölln. Das hat es noch nie gegeben, aber jetzt ist es da.
https://preussisch-suess.de/

Tanja Dückers kommt ins ORi und lädt zur Verkostung ein. Und sie liest Geschichten. Welche? Nicht schwer zu erraten. Sie handeln von Schokolade, der süßesten Verführung , die die Autorin nach ihrem eigenen Bekenntnis kennt.. Zum Beispiel die Geschichte „Der Schokoladenbrunnen“., wo Friede und Streit in einer Familie ihren Anfang am Fuße eines Schokoladenbrunnens nehmen. Und Tanja Dückers wird noch mehr Geschichten rund um ihre Lieblingsdroge mitbringen. Oder auch den hochkalorierten Text „Der Marmorkuchen“ und die Kapitel über Schokolade aus dem West-Berlin-Buch. Als Lyrikerin und Ex-Neuköllnerin wird sie das Gedicht "Heißer Sommer in der Altenbraker Straße" vorlesen, das sie dem ORi zur Jubläumsbroschüre als Erstdruck zur Verfügung gestellt hat.

"Vor der Brandmauer
klebt der Sommer
zwischen einem gelben und einem
roten Farb-Ei

Es ist erst morgens
und schon so heiß
die Sonne stößt ihr Hörner
unter meine schweren Lider
die Schatten der letzten Träume
huschen in die Zimmerecken

Irgendwo röchelt Herr Böttcher
liegt er wieder
ich weiß nicht worin

Irgendwo
werden Möbel aus dem Fenster geworfen
Manni und Susi
streiten heute leiser
Die Hitze hat sie ermattet
Heute landen nur zwei, drei Tassen im Hof
gestern war es der Fernseher

Wir kriechen zu den Mäusen
in der Speisekammer
decken uns mit Kohlenstaub zu
hören sie schmatzen und kauen
Ihnen ist niemals zu heiß zum Essen

Rotes Licht tropft in die Wohnung
die Sonne hat sich heute
am Fensterkreuz erhängt."

Tanja Dückers wurde 1968 in Berlin geboren. Sie arbeitet als Schriftstellerin und Publizistin. Zu ihren Veröffentlichungen zählen die Romane „Spielzone“, „Himmelskörper“, „Der Längste Tag des Jahres“ sowie die Essaybände „Morgen nach Utopia“, „Über das Erinnern“ und der Lyrikband „Luftpost“. Sie schreibt regelmäßig für Zeitungen, ist Kolumnistin der ZEIT (online) für Innen- und Gesellschaftspolitik. Sie lebt mit ihrer Familie in Berlin und isst gern beim Schreiben Schokolade. Die Autorin im Internet: www.tanjadueckers.de Von Tanja Dückers erschienen bei dotbooks die Kurzgeschichten „Der Schokoladenbrunnen“, „Achter Mai“ und „Hotel mit Seeblick“

von: Ori

Bilder aus Berlin

 
Diese Website verwendet Cookies. Wenn Du sie weiter nutzt, gehen wir von Deinem Einverständnis aus. Weitere Informationen