SHIUR 1700 - Berlin Hanukkah: Rededication

Gerichtstraße 35 13347 Berlin - zum Stadtplan
Einschränkung: Kostenfreier Online Stream
Kategorie: Festivals
Online abrufbar ab dem 28. November 2021 - 20 Uhr (MEZ)

‘SHIUR 1700 - Berlin Hanukkah‘ ist der vierte und letzte Teil einer eigens für das Festjahr 2021 ‘Jüdisches Leben in Deutschland‘ konzipierten digitalen Veranstaltungsreihe.

Als jüngste Innovation in der deutsch-jüdischen Begegnung verbindet SHIUR 1700 zeitgenössische Darbietungen der deutschen Kulturszene mit jüdischen Inhalten und Traditionen. Rund um die jüdischen Feiertage entsteht so für jüdische und nicht-jüdische Zuschauer:innen die Möglichkeit einer ganzheitlichen, transformativen und unerwarteten Erfahrung.


Wenn die Lichter erstrahlen

Rund um das lichtumflutete Hanukkah-Fest erforschen Berliner Künstler:innen und Mitstreiter:innen von SHIUR die Kraft der Umwidmung: Im Zentrum steht die menschliche Fähigkeit, Dunkelheit in ein Vehikel des Lichts umzuwandeln und diese zu durchbrechen. Auch in schwierigen Zeiten wieder Hoffnung zu schöpfen.

Ein radikal anderes Hanukkah, das alle konventionellen Vorstellungen dieses historischen Fests in Frage stellt und im Berliner Silent Green die künstlerische Auffassung der Beziehung von Licht und Dunkelheit digital erlebbar werden lässt.

Mit Licht- und Klangkunst von Doron Sadja, Film- und Videokunst von Tereza Mundilova, Leon Kahane und Benyamin Reich, der Autorin Mirna Funk und traditionellem textbasierten Diskurs unter der Leitung von Micki Weinberg.

Konzept: Micki Weinberg - künstlerische Leitung SHIUR

Regie: Micki Weinberg, Tereza Mundilova


Cast:

Micki Weinberg

Doron Sadja

Mirna Funk

Benyamin Reich

Leon Kahane


Licht- und Klangperformance: Doron Sadja

Film- und Videokunst: Tereza Mundilova, Leon Kahane & Benyamin Reich


Musik: Doron Sadja mit Auszügen von Micki Weinberg


Produktionsleitung: Ewa Bienkowska

Regieassistenz: Maria Bolocan

Produktionsassistenz: Judith Paletta

Kamera: Tereza Mundilova, Hee-Seong Han

Ton: Leonardo Nerini

Produktionshelfer: Mirko Porta


Schnitt: Kevin Kopacka


Eine Produktion des ID Festivals


Unter der Schirmherrschaft von Rüdiger Kruse.

Gefördert durch #2021JLID – Jüdisches Leben in Deutschland e.V. aus Mitteln das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat.

Mit freundlicher Unterstützung von Junction, einer Initiative des JDC Europe und Nevatim, einem Projekt der Jewish Agency for Israel.


Mehr Informationen unter: https://shiur.eu/shiur-1700/

von: ID Festival

Mehr Infos im Internet:

Bilder aus Berlin