In meinen Kalender importieren (ICS)

Käthe Kruse: 3927 Wörter

Turmstraße 75 10551 Berlin - zum Stadtplan
Freitag 03.07.2020 - Anfangszeit: 19:00 Uhr
Kategorie: Kunst
Die Galerie Nord freut sich, zum Abschluss der ersten institutionellen Einzelausstellung in Berlin von Käthe Kruse mit dem Titel Ich sehe das Konzert 3927 Wörter am 3. Juli als Open-Air-Konzert im Hof hinter der Galerie Nord durchführen zu können. Es ist der Höhepunkt von Kruses großartiger Doppelausstellung mit der Zwinger Galerie, die medial sehr viel Aufmerksamkeit erregt hat. Gemeinsam mit Myriam El Haik am Piano und Edda Kruse Rosset am Schlagzeug vertonte Kruse die 80 Worttableaus 3927 Wörter aus ihrem Werkzyklus Ich sehe zu einem 90-minütigen Sprechkonzert und wird dieses erstmals live darbieten.

Käthe Kruse ist eine der herausragenden Künstlerinnen, die seit den 1980er-Jahren, damals noch als Teil des legendären Westberliner Avantgarde-Trios Die Tödliche Doris, mit der Verschränkung von Musik, Texten, Performances, Video und Malerei neue Formate entwickelt, die sich kaum in herkömmliche Kategorien einordnen lassen. Als aktive Solokünstlerin hat Käthe Kruse unterschiedliche Medien gekonnt zu einem eigenen konzeptionellen Ansatz weiterentwickelt und für ihre Performances immer anderen Künstler*innen ausgewählt.

Für das Projekt Ich sehe und das Sprechkonzert 3927 Wörter untersuchte Käthe Kruse die Wechselwirkung von Sprache, Politik und medialer Berichterstattung. Über 4 Jahre sammelte Kruse täglich Überschriften aus jeweils einer deutschsprachigen Tageszeitung (z.B. Taz, Tagesspiegel, Süddeutsche Zeitung). Es entstand eine Art Archiv zur Zeitgeschichte in knappster Form. In einem zweiten Schritt filterte die Künstlerin sämtliche Substantive heraus, die sie alphabetisch-chronologisch geordnet auf Leinwände übertragen und zum Sprechkonzert 3927 Wörter verarbeitet hat. Es lässt sich als ein Panorama sprachlicher Gewalt und absurder Poesie verstehen: von Abstiegsangst bis Zuwanderungsrekord.

Mit der Premiere dieses Konzertes und einem Künstlergespräch am 24. Juni endet die dritte und sehr aufregende Ausstellung aus der Reihe Grenzgängerinnen in der Galerie Nord | Kunstverein Tiergarten am 4. Juli.

Die Reihe Grenzgängerinnen widmet jenen Künstlerinnen eine institutionelle Einzelausstellung, die sich über die Grenzen und Genres von Kunst, Musik, Theater und Wissenschaft hinwegsetzen und diese erweitern.

von: kavaute

Mehr Infos im Internet:

Bilder aus Berlin

 
Diese Website verwendet Cookies. Wenn Du sie weiter nutzt, gehen wir von Deinem Einverständnis aus. Weitere Informationen