Erfolgreicher Start der „Umweltwoche Wasser“ in den Schönhauser Allee Arcaden

Schönhauser Allee 80 10439 Berlin - zum Stadtplan
Kategorie: Wissen live
Am gestrigen Dienstagnachmittag besuchte der Schirmherr der Nachhaltigkeitsaktion „Umweltwoche Wasser“ die verschiedenen Aktionsflächen in den Schönhauser Allee Arcaden. Er fand lobende Worte für die einzelnen Vereine, Projekte und Initiativen, die sich dem Schutz der wichtigsten Ressource allen Lebens verschrieben haben, und lobte das Engagement der Schönhauser Allee Arcaden. Vom virtuellen Tauchgang im VR-Tauchkorb zeigte er sich beeindruckt.

„Vielen Bürgern sind die Konsequenzen gar nicht bewusst, die sich aus der Vermüllung der Meere, Seen und Gewässer ergeben. Es wird nach wie vor noch viel zu unbedarft und selbstverständlich mit dieser so lebenswichtigen Ressource umgegangen. Umso wichtiger ist es, durch Aktionen wie die „Umweltwoche Wasser“ in den Schönhauser Allee Arcaden die Menschen zu informieren und zu inspirieren, sorgsamer und bedachter mit ihrer Umwelt umzugehen. Denn jeder kann etwas zum Umweltschutz beitragen ‒ auch hier bei uns in Berlin“, äußert sich Sören Benn, Bezirksbürgermeister von Pankow.

Eine der teilnehmenden Initiativen, die sich aktiv für den Schutz der Umwelt einsetzen, ist der „World Cleanup Day“, der am 15. 09., dem letzten Tag der „Umweltwoche Wasser“, stattfindet und weltweit zum Mitmachen aufruft. Erstmalig findet der „World Cleanup Day“ in diesem Jahr auch in Deutschland statt. Die Initiatoren der Bewegung informierten am gestrigen Dienstag gemeinsam mit dem Verein wirBerlin und dessen Initiative „Alles im Fluss“ interessierte Bürger über die Möglichkeiten, mit einfachen Mitteln etwas zum Wasser- und Umweltschutz beizutragen.

Das große Interesse der Besucher des Centers an den ersten beiden Aktionstagen der „Umweltwoche Wasser“ macht die Nachhaltigkeitsaktion schon jetzt zu einem Erfolg.Auch in den kommenden Tagen informieren weitere spannende Vereine und Initiativen auf der eigens eingerichteten Partnerfläche über ihre Projekte. Mit dabei sind „Refill“, das Projekt, das Ein- und Mehrwegwasserflaschen den Kampf angesagt hat, sowie das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt. Wissenschaftler und Planetenforscher informieren hier über Wasser auf dem Mars im Speziellen und Wasser im Weltall im Allgemeinen.

Weitere Informationen zur Wasserverschmutzung und entsprechende Gegenmaßnahmen bekommen die Besucher an allen Tagen der „Umweltwoche Wasser“ in Form von Videos an einem aufwendig von Street-Art-Künstlern des Projekts WANDELISM gestalteten Unterwasser-Riff.

In der Workshop-Area können Besucher umweltfreundliche Reiniger selbst herstellen und Bienentränken basteln, denn das Verdursten ist aktuell die häufigste Todesursache bei Stadtbienen.

Im Untergeschoss lädt ein Tauchkäfig zu einem virtuellen Tauchgang auf den Grund des Meeres ein – eine Reise, die einem verdeutlicht, wie schön und schützenswert die Flora und Fauna der Ozeane sind.

Die „Umweltwoche Wasser“ findet noch bis zum 15. September in den Schönhauser Allee Arcaden statt.

Hintergrund:
Rund 95 Geschäfte versammeln sich in den Schönhauser Allee Arcaden mitten im Kiez Prenzlauer Berg. Darunter bekannte Bekleidungsgeschäfte wie H&M, C&A, Mango, Esprit, Marc O‘Polo und New Yorker, Medimax – ein Fachmarkt für Unterhaltungselektronik – und EDEKA, Netto, Rossmann, dm, denn’s Biomarkt, Der Käseladen und der Fleischer MAGO für die Dinge des täglichen Bedarfs. Als besonderer Service befinden sich eine Post, ein Fitnesscenter und die Stadtteilbibliothek direkt im Hause. Die Schönhauser Allee Arcaden werden von der Unibail-Rodamco Germany GmbH betrieben. Für mehr Informationen besuchen Sie bitte unsere Homepage unter www.schoenhauser-allee-arcaden.de.

Über Unibail-Rodamco-Westfield
Unibail-Rodamco-Westfield ist der weltweit führende Entwickler und Betreiber von „Flagship Shopping Destinations“ mit einem Portfolio im Wert von 63,7 Milliarden Euro (Stand: 30. Juni 2018), davon 86 % in Handelsimmobilien, 8 % in Büroflächen, 5 % in Tagungs- und Ausstellungszentren und 1 % in Dienstleistungsbereichen. Die Gruppe besitzt 102 Shopping Center, die sie selbst betreibt. Darunter befinden sich 56 Flagship Center in den dynamischsten Städten Europas und der USA, die jährlich rund 1,2 Milliarden Besucher anziehen. Aktiv in 13 Ländern auf zwei Kontinenten, bietet Unibail-Rodamco-Westfield eine einmalige Plattform für Retailer und Marken-Events sowie einzigartige und stetig neuentwickelte Kundenerlebnisse. Mit 3.700 hochqualifizierten Mitarbeitern, herausragendem fachlichen Know-how und einer beispiellosen Erfolgsbilanz positioniert sich Unibail-Rodamco-Westfield für eine überlegene Wertschöpfung und die Entwicklung von Projekten auf Weltklasseniveau. Die Gruppe verfügt über die branchenweit größte Development-Pipeline mit einem Gesamtvolumen von 12,5 Milliarden Euro. Ein unverwechselbares Profil gibt sich Unibail-Rodamco-Westfield mit der „Better Places 2030“-Agenda, deren Ziel es ist, Orte zu schaffen, die höchste Umweltstandards berücksichtigen und zur Entwicklung besserer Städte beitragen. Unibail-Rodamco-Westfield ist an den Börsen Euronext Amsterdam und Euronext Paris (Euronext Ticker: URW) gelistet. Eine Zweitnotiz wurde in Australien durch „Chess Depositary Interests“ eingerichtet. Die Gruppe genießt ein Rating in der A-Kategorie bei Standard & Poor’s und in der A2-Kategorie bei Moody’s.Weitere Informationen finden Sie unter: www.urw.com

von: candystormpr

Bilder aus Berlin

 
Diese Website verwendet Cookies. Wenn Du sie weiter nutzt, gehen wir von Deinem Einverständnis aus. Weitere Informationen