In meinen Kalender importieren (ICS) Empfehlen

Nachschlag!! Die schnellste Art [englisch: Kunst] der Stadt: WANDELISM: ein Abrisshaus, 60 Künstlerinnen und Künstler, temporäre Kunst auf 2.000 Quadratmetern

Wilhelmsaue 32 10713 Berlin - zum Stadtplan
Einschränkung: Kostenlose Ausstellung. Um Spenden für soziale Projekte wird gebeten.
Dienstag 17.04.2018 - Anfangszeit: 12:00 Uhr
Kategorie: Kunst
Autowerkstatt, Kunstprojekt, Abriss in nur sechs Wochen. WANDELISM zeigt den Berliner Wandel 4.0. Am 17. März eröffnet die Kunst-Werkstatt in Berlin Wilmersdorf temporär. Dann verschwinden Künstler, Kunst und Immobilie von der Bildfläche.

----Update GiB-Redaktion: Es gibt Nachschlag" 26. April ab 19 Uhr, 27.-29. April ab 12 Uhr -----

Berlin ist im stetigen Wandel. Auch Kunst verändert sich im Spannungsfeld zwischen Vergänglichkeit und Nachhaltigkeit. Jetzt wird der Ort der Kunst zum Gesamtkunstwerk. Der Berliner Projektentwickler Diamona&Harnisch stellt dem Künstlerkollektiv die Abrissimmobilie in der Wilhelmsaue 32 kostenlos zur temporären Nutzung zur Verfügung. Auf insgesamt 2.000 Quadratmetern – in 15 Räumen, 2 Hallen und einem Keller – zeigen nun über 60 Künstlerinnen und Künstler für eine Woche ihre Werke aus dem Bereich der bildenden Kunst und Graffiti.

 Die Ausstellung ist inzwischen täglich in der Zeit von 12:00 bis 22:00 Uhr kostenlos für jedermann zugänglich. Um Spenden wird gebeten. Sonderführungen können vor und nach den offiziellen Öffnungszeiten gebucht werden.

Wilhelmsaue 32, 10713 Berlin (Wilmersdorf)

WANDELISM geht ... und bleibt! 30 Prozent aller Gewinne durch Spenden, bezahlte Führungen und Catering gehen an ein soziales Projekt, das Künstler und Kitas zusammenbringt, um Räume gemeinsam künstlerisch zu gestalten.

Hintergrund:

WANDELISM wird organisiert von Senor Schnu, FTvS Fine Arts, Murales Kollektiv, Jerome Graff. Es handelt sich um ein freies, temporäres Kunstprojekt mit über 60 nationalen und internationalen Berlin-based Künstlerinnen und Künstlern. Die Ausstellung ist komplett spendenfinanziert. 30 Prozent aller Gewinne, die durch Sonderführungen und Catering generiert werden, gehen an das soziale Kindergartenprojekt Murales, das sich um die zeitgemäße Gestaltung von Kitas kümmert. Die restlichen 70 Prozent werden unter allen Künstlern und Helfern fair und zu gleichen Teilen aufgeteilt.

Das Murales Berlin Kollektiv zielt mit Projekten wie WANDELISM darauf ab, Menschen aus allen Nationen mit Hilfe von Urban Contemporary Art zu verbinden und Gleichberechtigung durch Gemälde und Aktionen zu verbreiten.

von: candystormpr

Mehr Infos im Internet:

Bilder aus Berlin

 
Diese Website verwendet Cookies. Wenn Du sie weiter nutzt, gehen wir von Deinem Einverständnis aus. Weitere Informationen