In meinen Kalender importieren (ICS) Empfehlen

Airport 1994 – ein kleiner Lesbenporno und seine großen Folgen

Berlin - Berlin
Montag 23.02.2015 - Anfangszeit: :00 Uhr
Kategorie: Leute treffen

Mo., 23.02.2015, 19:30 Uhr
HU Hauptgebäude, Unter den Linden 6, Hörsaal 2002
Airport 1994 – ein kleiner Lesbenporno und seine großen Folgen
Mit der Regisseurin Manuela Kay Im Jahr 1994 entstand in Berlin ein 33 minütiges Amateur- Video, das Furore machen sollte... Aus den Erfahrungen des früheren Filmprojekts „Du Darfst" in dem zum Thema Safer Sex für Lesben dieser auch explizit gezeigt wurde und heftige, teils ausfällige und zutiefst schockierte Reaktionen beim weiblichen Publikum auslöste taten sich Silke Dunkhorst und Manuela Kay zusammen, um diese überraschenden Reaktionen auszuwerten und die Erfahrungen daraus in einen neuen Film resultieren zu lassen: Es entstand „Deutschlands erster Lesbenporno", eine Tatsache, die den Macherinnen erst später bewusst wurde. Als Experiment wollten sie das unaussprechliche, nämlich Lesbensex, authentisch, unverklemmt, leidenschaftlich, spaßig und mit viel Fantasie auf die Leinwand bringen um dem schamvollen Umgang mit lesbischer Sexualität etwas entgegen zu setzen. Im Winter und Frühjahr 1994 entstand unter Mitwirkung und Mithilfe vieler Freundinnen und Bekanntschaften aus der Lesbenszene ein auf geborgten S-VHS Kameras gedrehter Videofilm. Viele der Beteiligten vor und hinter der Kamera hatten hierbei ihren ersten Filmeinsatz jemals, sollten später aber, zumindest hinter der Kamera, professionelle Karrieren im Filmgeschäft einschlagen. Mit einem Budget von 2.000 DM wurde das kleine Projekt umgesetzt und hatte seine Weltpremiere ausgerechnet auf der prestigeträchtigen „Feminale" in Köln was zu einem riesigen und für alle Beteiligten völlig unerwarteten Medienhype führte. Allein die Nachricht, dass Lesben so ausführlichen und zeigbaren Sex haben könnten, schien eine Meldung wert. Manuela Kay wird am 23. Februar um 19.30 „Airport" zeigen und darüber berichten, wie es war Lesbensex auf ein völlig unvorbereitetes Publikum loszulassen. Wie sie und die mittlerweile leider verstorbene Silke Dunkhorst mit ihrem kleinen Film in aller Welt für Furore sorgen, wie die Premierenparty des Films im SchwuZ für den wohl vollsten Lesbendarkroom aller Zeiten sorgten und wie Lesben 20 Jahre nach Airport doch noch die Scham vor Porno und Sex verloren haben. Zutritt zur Veranstaltung ab 18 Jahren. (Quelle: Internetseite)

von: kiezreporter

Mehr Infos im Internet:

Bilder aus Berlin

 
Diese Website verwendet Cookies. Wenn Du sie weiter nutzt, gehen wir von Deinem Einverständnis aus. Weitere Informationen