In meinen Kalender importieren (ICS)

Ausstellung "New Balance" mit Josephin Hanke und Lukas Liese

Eberswalder Str 30 10437 Berlin - zum Stadtplan
Donnerstag 05.12.2019 bis Samstag 21.12.2019 - Anfangszeit: 19:00 Uhr
Kategorie: Kunst
Galerie Mazzoli lädt herzlich zur Ausstellung "New Balance" ein, die mit Josephin Hanke und Lukas Liese zwei Berliner Künstler*innen präsentiert.

Die Ausstellung zeigt skulpturale Installationen, die die Eigenheiten der westlichen Gesellschaft aufgreifen. In seiner Arbeit „Satt (Calvin, Thommy & Giorgio)" platziert Lukas Liese drei wohlgenährte, in Travertin gehauene Bäuche auf Stahlkonstruktionen, die an Wellnessliegen erinnern. Benannt nach luxuriösen Modeikonen, werden die Körperfragmente zu Symbolen für Wohlstand und Faulheit. Gleichzeitig präsentiert Josephin Hanke Sportbekleidung und Accessoires, die das Branding bekannter Hersteller aufgreifen, welche Selbstoptimierung propagieren. Auf ihrer transparenten Bomberjacke prangt der Slogan „Be more Human". Die Arbeit thematisiert ironisch den Konflikt um die Produktion von Gütern, bei der das zur Selbsterhöhung bestimmte Objekt oft unter Bedingungen menschlicher Ausbeutung hergestellt wird.

Die Künstler*innen übertragen in ihren Werken ephemere individuelle und kollektive Reaktionen auf politische und soziale Kontroversen in ein langlebiges Material und erzeugen so ein Archiv der jüngsten Geschichte: Liese konfrontiert uns mit Ausschnitten der Facebook-Wall seiner amerikanischen Cousine, wo Trump-Propaganda und erbauliche Lebensweisheit kollidieren. Hanke transferiert die kurzlebige und drastische Bilderflut aus Zeitungsausschnitten über die so genannte Flüchtlingskrise auf Gips und schafft so historische Distanz zu einem Thema, das langsam aus den Schlagzeilen verschwindet, obwohl die humanitäre Krise ungelöst bleibt.

Die Arbeiten von Hanke und Liese zeichnen sich durch eine intelligenten und oft ungewöhnlichen Umgang mit der Materie aus. In seiner künstlerischen Praxis fordert Lukas Liese die Werkstoffe und Techniken der klassischen Steinbildhauerei heraus, indem er mit verschiedenen, oft alternative Verfahren experimentiert, wie zum Beispiel dem Einsatz von steinlösenden Säuren. Josephin Hankes recherche-basierter Ansatz greift Alltagsgegenstände als vielschichtige Symbole auf und lässt uns mit ambivalenten Gefühlen und ungelösten Fragen zu den behandelten Themen zurück.

Der Titel „New Balance" verweist dabei ironisch auf kippende Ungleichheiten und unterschwellige Spannungen in unserer Gesellschaft, denen die jungen Künstler*innen mit wachem Blick folgen. In der Ausstellung entwickelt sich zwischen ihren Werken ein Spiel der formalen Gleichgewichte und Kontraste.

 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Galerie Mazzoli is pleased to invite you to 'New Balance', featuring Berlin-based artists Josephin Hanke and Lukas Liese. The exhibition presents sculptural installations inspired by a reflection on the idiosyncrasies of Western society. With his installation 'Satt (Calvin, Thommy & Giorgio)', Lukas Liese places three well-fed bellies carved into travertine on steel structures resembling wellness loungers. Named after luxury fashion icons, the body fragments become symbols of affluence and laziness. At the same time, Josephin Hanke presents sportswear and accessoires appropriating the aesthetic of commercial brands, which propagate self-optimization. The slogan on her transparent bomber-jacket urges us to “Be more Human”. The work ironically addresses the conflict involved in the production of goods, as the object designed for self-aggrandizement is actually often realized through human exploitation.Furthermore, the artists transfer ephemeral individual and collective reactions to political and social controversies into a long-lasting material, generating an archive of most recent history; Liese confronts us with excerpts of his American cousins' facebook wall, where trump propaganda and uplifting worldly wisdom collide. Hanke casts the short-lived and blatant flood of images in newspaper clippings on the so-called refugee crisis onto plaster, creating historic distance on a topic that slowly disappears from the headlines, although the humanitarian crisis has not yet been resolved. The works of Hanke and Liese are characterized by intelligent manipulation and often unusual treatment of matter. In his artistic practice, Lukas Liese challenges the materials and techniques of classical stone sculpting by experimenting with different often alternative treatments, such as using stone-dissolving acids. Josephin Hanke's research-based approach adopts everyday objects as multi-layered symbols and leaves us with ambivalent feelings and unanswered questions on the issues involved. The title 'New Balance' ironically refers to tilting inequalities and underlying tensions in our society, which the young artists follow with an alert eye. In the exhibition, a play with formal balances and contrasts develops between their works.

von: Galerie Mazzoli

Mehr Infos im Internet:

Bilder aus Berlin