In meinen Kalender importieren (ICS) Empfehlen

Bond-Girl aus Weißensee

Prenzlauer Allee 227/228 10405 Berlin - zum Stadtplan
Sonntag 10.11.2013 - Anfangszeit: 15:00 Uhr
Kategorie: Museen
Nikki van der Zyl ist eine gebürtige Berlinerin, ihre Großeltern betreiben in Weißensee ein Geschäft für Herren- und Knabenbekleidung. Von den Nationalsozialisten bedroht, können ihre Eltern mit ihr kurz vor Kriegsausbruch aus Deutschland flüchten, in Großbritannien macht sie Karriere beim Film. In zahlreichen James-Bond-Filmen leiht sie in den Sechziger- und Siebzigerjahren verschiedenen Bond-Girls ihre Stimme, wenn die Produktionsfirma der Meinung ist, dass die Originalstimmen nicht akzentfrei genug sind.  So ist sie u. a. die englische Stimme von Ursula Andress in „007 jagt Dr. No“, für „Goldfinger“ Gert Fröbe wird sie zum Sprachcoach, kein Abspann nennt allerdings diesen Umstand.

Das Museum Pankow zeichnet die Lebenswege Nikki van der Zyls und ihrer Familie von Weißensee nach Großbritannien in der Ausstellung „Night Flight to Berlin“ nach. Für die Ausstellung hat Nikki van der Zyl privates Bildmaterial zu Verfügung gestellt, teilweise wird es erstmalig gezeigt. Zur Ausstellungseröffnung am Sonntag den 10. November 2013 (15 Uhr) werden Nikki van der Zyl sowie der Regisseur und Fröbe-Biograf Michael Strauven anwesend sein.

Das Museum öffnet sonntags von 10 bis 18 Uhr. In dieser Zeit können auch die Dauerausstellungen zum Prenzlauer Berg oder die anderen Sonderausstellungen kostenlos besucht werden. Das Museum befindet sich in direkter Nähe des Wasserturms und der Synagoge Rykestraße (Prenzlauer Allee 227/228, auch Seiteneingang Kolmarer Straße) und ist leicht mit der U2 (Senefelderplatz) oder der M2 (Knaackstraße) zu erreichen.
Das Museum ist ansonsten Di - So 10.00 - 18.00 Uhr geöffnet. (feiertags geschlossen)

von: Museum Pankow

Bilder aus Berlin